Was ist alkoholische Fettleber-Krankheit?

Alkoholische Fettleberkrankheit (AFLD), alias einfache Steatose, ist eine Konsequenz des übermäßigen Spiritusverbrauchs. Wenn Spiritus eingenommen wird, beendet er oben in der Leber, in der er umgewandelt wird. Fett, Wasser und Kohlendioxyd sind einige der Endprodukte des metabolischen Prozesses und verursachen eine Ansammlung der übermäßigen fetten Anhäufung in der Leber. Die überschüssige Ansammlung und die Lagerung des Fettes in der Leber ist die erste Phase der alkoholischen Leberkrankheit. Alkoholische Fettleberkrankheit konnte mit Früherkennung umschaltbar sein und Enthaltsamkeit vom Alkohol abschließen.

Eine Person mit Frühstadium alkoholischer Fettleberkrankheit ist normalerweise asymptomatisch. Eine körperliche routinemäßigprüfung kann häufig ermitteln, ob die Leber etwas vergrößert wird. Blutproben, wie eine Leberverkleidung oder eine komplette metabolische Verkleidung, können erhöhte Leberenzyme ermitteln. Um eine positive Diagnose von der alkoholischen Fettleberkrankheit zu bilden, wird eine Leberbiopsie normalerweise vom Arzt empfohlen. Anhaltender Spiritusverbrauch, sobald jemand mit alkoholischer Fettleberkrankheit bestimmt wird, kann zu Hepatitis und zirrhose führen, die fortgeschrittene Formen der alkoholischen Leberkrankheit sind.

Leberkrankheit umfaßt eine ausgedehnte Reihe Bedingungen, die Leute betrüben, die übermäßig trinken oder das sehr wenig trinken oder Leute, die nie Spiritus verbraucht haben. Nicht alkoholische Fettleberkrankheit ist der Ausdruck, der verwendet wird, um eine Leberstörung zu beschreiben, die zum Spiritusverbrauch ohne Bezug ist. Diese Art der Fettleberkrankheit beeinflußt häufig mehr Frauen als Männer, aber umfaßt alle Altersklassen. Sie ist in den überladenen, von mittlerem Alter Leuten am vorstehendsten und konnte Bedingungen wie erhöhte Triglyzeridniveaus, erhöhtes Cholesterin oder sogar Diabetes begleiten.

Die Leber ist für zahlreiche Aufgaben wie Galleproduktion, -entstörung und -speicher des Bluts, Metabolismus des Zuckers und fettes verantwortlich, und Mittel für das Gerinnen und Steuerung der Blutvolumen -bildend. Wenn Leberfunktion durch die übermäßige fetthaltige Infiltration gekompromittiert wird, verursacht durch übermäßigen Spiritusverbrauch, Symptome der Abdominal- Unannehmlichkeit, können Übelkeit, Schwäche, Unwohlsein oder sogar Magersucht schließlich auftauchen. Viele Leute, die mit einer Leberstörung erfahren bestimmt werden auch, Gelbsucht, die eine Zunahme des Bilirubins im Blut ist und das Gelb färben der Haut und der Schleimhäute verursacht. Während eine Leberstörung weiterkommt, immer mehr sind Körpersysteme betroffen.

Behandlungwahlen für Fettleberkrankheit hängen auf ab, ob die Krankheit Spiritus-verursacht wird. Um Spiritus-verursachte Fettleberkrankheit vom Weiterkommen in vorgerückte Hepatitis oder in zirrhose zu halten, ist komplette Enthaltsamkeit von Spiritus zwingend. Wenn eine Person mit nicht alkoholischer Fettleberkrankheit bestimmt wird, empfehlen Doktoren Gewichtverlust, eine im Zucker niedrige und fette Diät und Übung. Es ist wichtig, gesunde Nahrungsmittel zu essen und zu trainieren zu beginnen. Behandlung der strengen Fälle alkoholischer und nicht alkoholischer Leberkrankheit konnte eine Lebertransplantation auch erfordern.