Was ist Automatism?

Automatism ist ein Phänomen, in dem jemand eine Geste oder eine Bewegung ohne bewusste Willensäußerung bildet. Auf einem niedrigen kann er die Gestalt einer Unruhe annehmen oder tic, der die Person nicht steuern kann und möglicherweise nicht bewusst sein kann von. Auf einem vorgerückteren Niveau können Leute in den Taten wie den Holdinggesprächen engagieren und Autos fahren und so weiter ohne ihre Wahlen wirklich zu steuern. Während Automatism häufig in der Zeitung im “how strange† Abschnitt knallt, kann es sehr ernst wirklich sein und ist weit von eine Neugier für Leute, die sie erfahren und die Leute um sie.

Es gibt einige Gründe, damit Automatism auftritt. In einigen Fällen können bestimmte Medikationen Leute veranlassen, in den Tätigkeiten zu engagieren, als wenn sie wach sind, wenn sie wirklich nicht bewusst sind. Bestimmte psychiatrische Bedingungen wie Schizophrenie verbunden sind auch mit Automatism, wie neurologische Bedingungen wie Ergreifungen. In einen Arten Ergreifungen, können Leute in den Taten engagieren, die freiwillig aussehen, während sie wirklich eine Ergreifung durchmachen.

Sobald Automatism bei einem Patienten erkannt, gibt es einige Behandlungwahlen. Das Aufmerksammachen der Familie und der Freunde der Tatsache, der jemand etwas tun kann, ohne wirklich zu beschließen zu tun also, garantieren kann, dass Leute heraus für offensichtliche Gefahren aufpassen. Manchmal beseitigt die Justage der Medikationen das Problem, oder das Arbeiten mit dem Patienten in der Psychotherapie hilft der geduldigen Adresse der Automatism, damit es kleiner häufig geschieht.

Berühmt verwendet worden Automatism als zugelassene Verteidigung mehrmals und in den verschiedenen Rechtssachen. Das zugelassene Argument für dieses ist, dass, während der Täter die fragliche Tat festgelegt haben kann, der Täter den Willen ermangelte, um das Verbrechen zu begehen und buchstäblich als ein Automat oder ein Roboter auftrat. Folglich sein es unvernünftig, das Beklagte verantwortlich zu halten für das Verbrechen, da das Beklagte die Tätigkeiten nicht gesteuert haben könnte, die zu die Kommission eines Verbrechens führten.

Wenn Automatism in einem Gericht verwendet, die des Beklagten Notwendigkeiten normalerweise, umfangreiche Siebung durchzumachen. Offensichtlich lieben viele Beklagten wiggle aus Verantwortlichkeit für ein Verbrechen heraus, indem sie behaupteten, dass sie ohne Willensäußerung fungierten, also ist es kritisch, festzustellen, ob das Beklagte Automatism zu der Zeit des Verbrechens aufgewiesen haben könnte. Eine Geschichte von so fungiert kann den Kasten polstern, wie eine Auswertung kann, in der der Patient demonstrierbar eine Bedingung hat, die mit dem Phänomen von Automatism verbunden ist.