Was ist Blutkrankheit?

Eine Blutkrankheit ist eine Krankheit, die das Blut beeinflußt. Viele Blutkrankheiten sind, das Resultat der übernommenen genetischen Störungen kongenital. Andere können, gewöhnlich in Erwiderung auf irgendeine Art des Druckes im Körper erworben werden. Blutkrankheiten oder Blutstörungen, da sie manchmal benannt, sind von Blut-getragenen Krankheiten, Krankheiten eindeutig, denen innen das Blut getragen. Einer der Schlüsselunterschiede zwischen einer Blutkrankheit und einer Blut-getragenen Krankheit ist, dass Blutkrankheiten nicht ansteckend sind.

Es gibt vier Arten Blutkrankheit. Coagulopathies sind Störungen, die Bluten und das Gerinnen betreffen, wie Hämophilie. Anämie betrifft den Mangel an Hämoglobin, eine Substanz in den roten Blutzellen, welches für Sauerstofftransport lebenswichtig notwendig ist. Hämatologische Feindseligkeiten wie Leukämie sind Krebse, die das Blut und das Knochenmark beeinflussen, während hemoglobinopathies Blutkrankheiten sind, die der Struktur der roten Blutzellen mit.einbeziehen. Sichelzellenanämie ist ein klassisches Beispiel von einem hemoglobinopathy.

Im Falle einer Blutkrankheit, die durch Genetik verursacht, gerichtet die Behandlung für die Krankheit normalerweise auf das Erreichen der Symptome, um das geduldige bequeme zu halten und ihm zu helfen, ein normales Leben zu führen. In der Hämophilie z.B. versehen der Patient mit gerinnenden Faktoren damit die Blutgerinsel normalerweise. Diese Krankheiten können nicht kuriert werden, aber sie können häufig sehr effektiv gehandhabt werden. Mit dem Gebrauch von Gentherapie zukünftig, kann es möglich sein, die Grund solcher Störungen zu adressieren.

Blutkrankheiten mit externen Ursachen wie Krankheit, die zu Anämie führt, können mit dem Adressieren der Ursache behandelt werden, die auch die Krankheit aufräumen. Im Falle der Blutfeindseligkeiten kann das Blut mit Chemotherapie und Strahlung behandelt werden, um die bösartigen Zellen, mit extremeren Verfahren wie den Marktransplantationen und Blutinfusionen zu töten, die in den besonders konkurrenzfähigen Fällen verwendet.

Viele Blutkrankheiten gekennzeichnet früh, weil die Symptome für den Patienten sehr lähmend sein können. Im Falle der genetischen Krankheiten können Leute, die wissen, dass ihre Kinder gefährdet sind, Prüfung, kurz nachdem die Geburt, zum zu sehen, wenn die genetische Störung anwesend ist und einige Eltern ersuchen verwenden genetische Prüfung in unterstützter Wiedergabe, um Embryos vorzuwählen, die von der genetischen Störung frei sind. In anderen Fällen gehen Leute zum Doktor für Symptome wie Ermüdung, Lattengummis, übermäßiges Bluten oder Gerinnen, gemeinsame Schmerz, und so weiter, und die Blutkrankheit bestimmt mit der Unterstützung der medizinischen Tests.