Was ist Downbeat-Nystagmus?

Downbeatnystagmus ist ein Muster der anormalen Augenbewegung, die durch einen langsamen aufwärts Antrieb in der Position beider Augen gekennzeichnet, die abwärts von einem schnellen Ruck gefolgt. Dieses Muster von Nystagmus anzeigt eine Abweichung im Bereich, in dem das Rückenmark den Schädel kommt und den Brainstem verbindet, spezifisch im Kleinhirn. Eine Verletzung im Kleinhirn stört die Nervenantriebe, die normalerweise die Tendenz hemmen, damit die Augen aufwärts treiben. Obgleich die Augen abwärts schlagen können, wenn der Patient gerade voran schaut, ist der Nystagmus normalerweise in unten anstarren schlechter. Patienten mit Downbeatnystagmus berichten über eine Empfindung einer beweglichen Umwelt, genannt oscillopsia.

Einige strukturelle Verletzungen können Downbeatnystagmus verursachen. Das allgemeinste strukturelle Problem, das das zu Downbeatnystagmus führt, ist eine Arnold--Chiariart I Missbildung. Diese Missbildung gekennzeichnet durch Versetzung der Teile des Kleinhirns durch das Foramenmagnum, die Öffnung an der Schädelunterseite, durch die das Rückenmark läuft. Wenn das verlegte Kleinhirn das Loch einträgt, zusammendrückt der verkrampfte Raum das Kleinhirn rückt, das zu Funktionsstörung der Augenbewegungs-Zentralen und entsprechenden des Downbeatnystagmus führt.

Tumoren im Foramenmagnumbereich können das Kleinhirn auch zusammendrücken und Downbeatnystagmus produzieren. Massen in diesem Bereich können Meningiomas und Kleinhirnhemangiomas umfassen. Das Schädeltrauma, welches die Rückseite des Haupt- und oberen Ansatzes kann mit.einbezieht genügend Schwellen auch, produzieren, um einen ungefähr Downbeatnystagmus zu holen. Jeder zerebellare degenerative Prozess, der an durch Anschlag, multiple Sklerose, Infektion oder erbliche Degeneration geholt, kann zu einem Nystagmus beitragen.

Andere Ursachen von Downbeatnystagmus umfassen bestimmte Drogen, wie Lithium, Spiritus und Anti-ergreifung Medikationen. Arme Nahrung kann zur Anordnung eines Nystagmus in den Fällen vom Alkoholismus, Schlauchfütterung und in den Fällen vom Magnesiummangel beitragen. In einigen Fällen vom Downbeatnystagmus, haben die betroffenen Patienten die verteilenden Proteine, genannt Antikörper, in ihrem Blutstrom, die die Tätigkeit eines kritischen Enzyms im Gehirn hemmen, Decarboxylase der Glutamin- Säure. Die Antikörper behindern die Funktion der Nervenzellen im Kleinhirn.

Downbeatnystagmus kann mit Mundmedikationen, wie baclofen, gabapentin und Clonazepam behandelt werden. Ophthalmologists vorschreiben manchmal Gläser mit Prismen er, die das Licht verbiegen, welches das Auge kommt und die Augen, um zusammenzulaufen oder Inneren zu drehen anregen. Konvergenz der Augen dämpft Nystagmusbewegungen. Wenn magnetische Resonanz- Darstellung (MRI) eine umgängliche strukturelle Verletzung anzeigt, können Neurochirurgen funktionieren, um Massen zu entfernen oder die Foramenmagnumregion zu dekomprimieren. Die meisten Behandlungen für Nystagmus sind erfolglos oder nur teilweise wirkungsvoll.