Was ist das Verhältnis zwischen Fettleber und zirrhose?

Zirrhose ist ein irreversibler, lebensbedrohender Zustand, der eine Komplikation der Fettleberkrankheit ist, die durch das umfangreiches Leberschrammen und -entzündung gekennzeichnet wird. Ausgelöst durch die Weiterentwicklung nicht alkoholisches steatohepatitis (NASH) oder Fettleberder krankheit, verkündet zirrhose mit einer stufenweisen Verschlechterung der Symptome, die weit verbreitete Organ- und Blutgefäßfunktion gefährden. Behandlung für diesen progressiven Zustand bezieht im Allgemeinen den Lebensstil und diätetische Änderungen mit ein, die in passende Behandlung verbunden werden, wenn Komplikationen sich entwickeln.

Häufiger als nicht, ist zirrhose eine Bedingung, die Gesellschaft mit Alkoholismus verbindet, aber die nicht immer der Fall ist. Nicht alkoholisches steatohepatitis ist ein verhältnismäßig gutartiger Zustand, der in den Leuten mit übereinkommender Leberfunktion, häufig in den Einzelpersonen bestimmt wird, deren Spiritusverbrauch nicht vorhanden oder bestenfalls minimal ist. Die Bedingung wird durch die Unfähigkeit der Leber, Fett umzuwandeln gekennzeichnet, das schließlich in der Leber ansammelt. Im Allgemeinen ist fette Ansammlung ein gutartiges Vorkommen, aber in den Fällen, in denen die Ansammlung übertrieben wird, kann sie Entzündung verursachen und Organfunktion erheblich hindern. Strenge Entzündung kann das irreversible Schrammen schließlich verursachen, das Lebergesundheit kompromittieren und Organausfall schließlich verursachen kann.

Als die Hauptstation für die Entgiftung und die Entstörung des Bluts, wird die entscheidende Rolle der Leber gefährdet, während sie gesundes Gewebe zum Schrammen verliert. Schrammen auftritt, weniger das Blut, welches das Organ in der Lage ist, richtig zu filtern, das die Gesundheit nicht nur des one’s Bluts aber den Rest seines oder Körpers kompromittiert. Leberausfall erfordert häufig Versetzung, wenn die Einzelperson zu überleben ist. Folglich ist eine fristgerechte Diagnose der Fettleber und der zirrhose zu vermindernone’s Wahrscheinlichkeiten für vorzeitigen Tod wesentlich.

Zirrhose kann nach einer körperlichen Prüfung und einem Abtasten der Abdominal- Region vermutet werden. Ein gedehntes Abdomen oder eine vergrößerte Milz ist häufig ein klatschsüchtiges Zeichen der zirrhose, die im Allgemeinen zusätzliche Prüfung auffordert, um eine Diagnose zu bestätigen. Darstellungtests, einschließlich magnetische Resonanz- Darstellung (MRI), können benutzt werden, um die Abdominal- Region auszuwerten und auf allen möglichen Abweichungen zu überprüfen, welche die Leber beeinflussen. In den meisten Fällen können vermutete Fettleber und zirrhose mit einer Leberbiopsie bestätigt werden.

Einzelpersonen mit strengen Symptomen der Fettleber können ausgeprägte Ermüdung, unbeabsichtigten Gewichtverlust und Abdominal- Unannehmlichkeit häufig erfahren. Wenn er unbehandelt gelassen wird, kann die Bedingung bis zu zirrhose weiterkommen. Zusätzlich zu den Zeichen der Fettleber, erfahren Einzelpersonen mit zirrhose einen stufenweisen Anfang der strengeren Symptome, die gehindertes Erkennen, Hautentfärbung, und anormales Bluten umfassen können, wie durch hartnäckige Nosebleeds und Blutschemel gekennzeichnet.

Wegen der progressiven, irreversiblen Beschaffenheit der Fettleber und der zirrhose, Behandlung wird im Allgemeinen auf Aufschub oder der Verringerung von Krankheitweiterentwicklung zentriert. Einzelpersonen mit zirrhose entwickeln unvermeidlich übereinkommende Immunität, die es schwierig bildet, damit der Körper Infektion kämpft. Zusätzlich können sie den ausgeprägten Gewichtverlust wegen der Unfähigkeit des Körpers demonstrieren, Nährstoffe aufzusaugen.

Oftmals werden Lebensstil und diätetische Änderungen empfohlen, um zu helfen, Unannehmlichkeit und einige Symptome zu vermindern. Einzelpersonen können angeregt werden Spiritus, zu trinken zu stoppen und ein Tief der gesunden Diät im Fett zu verbrauchen. In Anwesenheit der Komplikationen ist Behandlung für Fettleber und zirrhose von der Art und von der Schwierigkeit der Komplikation völlig abhängig. Zusätzliches Vitamin K, Antibiotika und Diuretics können ausgeübt werden, um Sekundärausgaben zu vermindern, die aus dem Vorhandensein der Fettleber und der zirrhose, wie gehinderte Blutgerinnung, Infektion und übermäßiges flüssiges Zurückhalten sich ergeben.