Was ist das Verhältnis zwischen Krankenpflege-Theorie und Krankenpflege-Praxis?

Krankenpflegetheorie besteht einer Ansammlung aus Zusammenfassungen über reale Ereignisse und Bedingungen, die an den reale Weltkrankenpflegesituationen angewendet werden können. Wie andere Theorien basiert sie wird häufig auf Beobachtungen und geschrieben, um innerlich gleich bleibend und logisch zu sein. Krankenpflegepraxis bezieht einerseits sich die auf tatsächliche Arbeit, die von den Krankenschwestern durchgeführt wird. Das Verhältnis zwischen Krankenpflegetheorie und Krankenpflegepraxis kann beschrieben werden, wie arbeitend auf zwei Arten. Zuerst basiert Theorie häufig auf Beobachtungen, die von der Praxis genommen werden. Zweitens werden die Entscheidungen, die in der Praxis getroffen werden, häufig festgestellt, indem man auf Krankenpflegetheorien zeichnet.

Experten im Krankenpflegefeld glauben, dass Theorien vier Primärfunktionen haben. Sie beschreiben die Bestandteile des Feldes und erklären auch die Verhältnisse zwischen jenen verschiedenen Bestandteilen. Theorien sagen auch voraus, was in bestimmten Bedingungen geschieht und Anleitung für Verordnung zur Verfügung stellt.

In einigen Fällen ist das Verhältnis zwischen Krankenpflegetheorie und die Krankenpflegepraxis das einer Theorie, die in der Praxis als Werkzeug verwendet wird. Z.B. wenn ein Patient mit einer bestimmten Bedingung oder einer Krankheit unter der Sorgfalt einer Krankenschwester genommen wird, kann die Krankenschwester zur Krankenpflegetheorie schauen, um herauszufinden, die zu beschreiben die pharmazeutischen Produkte, die zu erwarten die Reaktionen und sogar, wie man mit dem Patienten spricht. Eine Krankenschwester kann Glauben haben, dass eine Krankenpflegetheorie genau ist, weil sie vermutlich auf Jahren der Beobachtung basiert.

Das Verhältnis zwischen Krankenpflegetheorie und Krankenpflegepraxis kann die andere Weise auch bearbeiten. Als Krankenschwestern mit verschiedenen Arten der Patienten arbeiten, die neue Bedingungen erfahren oder nicht vertrautes Verhalten anzeigen können, neue Krankenpflegetheorie kann produziert werden, und vorhandene Krankenpflegetheorie kann ändern. Viele Experten glauben, dass eine Theorie erfolgreich nur sein kann, wenn sie genau Situationen des realen Lebens mit Übereinstimmung beschreibt.

Krankenpflegetheorie ist auch häufig benutzt, Krankenpflegepraxis zu erklären. In diesem Sinne ist das Verhältnis zwischen Krankenpflegetheorie und die Krankenpflegepraxis im Rahmen der Krankenpflegeausbildung am sichtbarsten. Die Kursteilnehmer, die Krankenpflegeverfahren erlernen, konsultieren Theorie, um besser zu verstehen, warum bestimmte Praxis durchgeführt wird.

Systematisierung von Krankenpflegepraxis ist eine andere Schlüsselkomponente des Verhältnisses zwischen Theorie und Praxis. Wenn Forschung die optimalen Sorgfaltprotokolle für einen bestimmten Zustand feststellt, ist es wichtig, dass Krankenschwestern dass die gleiche Sorgfalt voraussetzen, um sich beim Beschäftigen zu interessieren alle Patienten, die unter dem Zustand leiden. Eine Theorie kann als ein Führer für Krankenschwestern auftreten, damit sie wissen können, welche Behandlungen bereits zur Verfügung gestellt worden sind und welche Schritte zunächst kommen sollten.

Theorie kann nützlich auch sein, wenn man das Verhalten und die Reaktionen der Patienten voraussagt. In der Krankenpflegepraxis kann ein Fachmann voraussagen, wie Patienten von den verschiedenen Altersklassen und mit verschiedenen Bedingungen entsprechend hergestellten pflegentheorien sich benehmen konnten. Diese Funktion der Theorie kann Krankenschwestern auch erlauben, festzustellen, welche Arten der vorbeugenden Masse sie vor der Behandlung ein geduldiges nehmen sollten, um Unfälle und Fehlberechnung zu vermeiden.