Was ist das Verhältnis zwischen Wein und Diabetes?

Einige Studien haben gezeigt, dass Wein und Diabetesverhinderung und -behandlung schwer verbunden werden. Erforschen hat angezeigt, dass der trinkende tägliche Wein untererem Blutzucker helfen und Art sogar verhindern kann - Diabetes 2 in einigen Einzelpersonen. Dieses bearbeitet wegen der Chemikalien, die im Wein gefunden werden, die Blutglukose leistungsfähiger aufgliedern.

Es hat nicht viele Studien gegeben, die abgeschlossen werden, um Wein und Diabetes zu verbinden, also sind die Resultate ergebnislos, bis weitere Forschung erfolgt worden ist. Patienten, die an diesen Studien teilgenommen haben, haben gesenkten Blutzucker gemerkt, wenn sie mit denen verglichen werden, die nicht Weintageszeitung tranken. Bis jetzt scheint es, dass die Eigenschaften des Weins so wirkungsvoll wie zuckerkranke Medikationen sind. Verfechter dieser Behandlungsart empfehlen sich, ein Glas Wein pro Tag zu trinken.

Viele Forscher glauben nicht, dass Wein- und Diabetesbehandlungen wegen wine’s des hohen Kaloriengehalts kombiniert werden sollten. Da Korpulenz zu Diabetes im Laufe der Zeit führen kann, können die, die Weintageszeitung trinken, ohne die notwendigen Kaloriejustagen anderwohin vorzunehmen in ihrer Diät, Gewicht gewinnen und wahrscheinlicher wirklich sein, Diabetes zu entwickeln. Dass gesagt, Rotwein andere Nutzen für die Gesundheit, wie Antioxydantien hat, die Krebs verhindern und Herzgesundheit fördern. Die meisten Untersuchungen über Rotwein schlagen vor, dass das, ein zu haben, pro Tag zu dienen vorteilhafter als schädlich für die Mehrheit einen Einzelpersonen ist.

Es gibt einige, die Rotwein, zu trinken vermeiden sollten. Die mit einem Spiritusproblem oder einer Geschichte des Alkoholmissbrauches sollten sogar eine Umhüllung des Weins nicht trinken. Einzelpersonen, die Alkoholiker in ihrer sofortigen Familie haben, sollten mit extremer Vorsicht nur trinken.

Trotz der positiven Verbindung zwischen Wein und Diabetes, sollten Patienten dieses Hilfsmittel versuchen nicht, ohne einen medizinischen Fachmann zuerst zu konsultieren. Die, die bereits mit Diabetes bestimmt worden sind, sollten nicht ihre, Medikationen zu nehmen stoppen, bis Wein nachgewiesenes wirkungsvolles gewesen ist. Wenn eine Diagnose nicht gebildet worden ist, sollte keine Behandlung angefangen werden, ohne einen Gesundheitspflegefachmann zuerst zu konsultieren. Andere Gesundheitszustände konnten ähnliche Symptome als Typ zweidiabetes verursachen.

Studien sind auf Rotwein durchgeführt worden, also können weiße Weine und andere Vielzahl von Spiritus die gleichen aufladeneffekte der Gesundheit möglicherweise nicht haben. Einige können möglicherweise nicht in der Lage sein, alkoholische Getränke zu behandeln. Allergische Reaktionen sind nicht allgemein, aber sie können zu Schwellen, die Spülung und Rötung auftreten und führen. Das Trinken von mehr als einer täglichen Umhüllung des Weins oder jedes anderen alkoholischen Getränkes kann zu Gesundheitskomplikationen wie eine Abhängigkeit auf Spiritus- oder Leberschaden führen.