Was ist der Anschluss zwischen Blutdruck und Ödem?

Blutdruck und Ödem, eine Art Schwellen, das auftritt, wenn flüssige Lecks in die zwischenräumlichen Räume des Körpers, nah verbunden werden. Beides kann Hochs und TiefsBlutdruck zum Ödem beitragen, sowie, verbinden mit ihm, und Behandlung des Ödems kann, Blutdruck zu steuern mit einbeziehen. Leute können ihre Risiken des Entwickelns des Ödems begrenzen, indem sie ihren Blutdruck in einer gesunden Strecke halten. Die Leute, die für Ödem, wie schwangere Frauen und Leute mit Herzversagen gefährdet sind, sollten für die Zeichen aufmerksam sein, also können sie Behandlung schnellstmöglich empfangen.

Es gibt einige Gründe, warum Flüssigkeit aus den Blutgefäßen heraus und in den zwischenräumlichen Raum lecken kann. Behälter können geschwächt werden und Flüssigkeit hinausdrängen, und eine Ungleichheit der Salze im Körper kann Flüssigkeit veranlassen, von den Behältern ausgezogen zu werden, während der Körper versucht, zu einem isotonischen Zustand zurückzugehen, in dem die Balance der Salze auf beiden Seiten der Blutgefäße die selbe ist. Hochs und TiefsBlutdruck sind beide verbunden mit Schaden der Blutgefäße und der Entwicklung von Ungleichheiten im Aufbau der körperlichen Flüssigkeiten.

Im Falle des hohen des Blutdruckes und Ödems veranlaßt der hohe Blutdruck die Blutgefäße, zu lecken und führt zu beschränktes Ödem. Der flüssige Verlust veranlaßt die Nieren, mehr Flüssigkeit zu behalten, während sie arbeiten, um die erforderliche Balance der Salze in den Körperflüssigkeiten beizubehalten. Dieses bildet das Ödem schlechter, da die überschüssige Flüssigkeit fortfährt, aus den schädigenden Behältern heraus zu lecken und mehr Flüssigkeit behalten wird, um es zu ersetzen. Leute mit hohem Blutdruck, alias Bluthochdruck, können Ödem überall im Körper entwickeln und sind von einer gefährlichen Form gefährdet, die Lungenödem genannt wird.

Niedriger Blutdruck und Ödem können auch verbunden werden. Leute mit bestimmten chronischen Bedingungen, die sie dem Risiko des Ödems aussetzen, können niedrigen Blutdruck auch haben. Zirkulierende Bedingungen können zu Ödem führen, indem sie Blut und Flüssigkeiten in den Extremitäten vereinigen lassen, und niedriger Blutdruck bildet es hart, damit der Körper effektiv Blut verteilt, um die Flüssigkeit zu löschen. In der Schwangerschaft erscheint Ödem häufig in den Beinen wegen des verringerten Blutdruckes in den Blutgefäßen in den Beinen, die durch Druck auf den Blutgefäßen von der Schwellengebärmutter verursacht werden.

Ödem ist manchmal das erste Zeichen zugrunde liegenden Beschwerden. Leute mit hohem Blutdruck und Ödem können die vorgeschriebenen Medikationen sein, zum ihres Blutdruckes zu verringern und können andere Schritte unternehmen, um ihren Blutdruck außerdem zu moderieren. Kompressionskleider können in der Behandlung des Ödems benutzt werden. Einzelpersonen mit niedrigem Blutdruck und Ödem benötigen Behandlung für die Grund des niedrigen Blutdruckes.