Was ist der Anschluss zwischen Bluthochdruck und Ödem?

Bluthochdruck und Ödem werden zusammengehangen, weil hoher Blutdruck einer vieler Bedingungen ist, die zu Ödem führen können. Obgleich Bluthochdruck nicht Ödem direkt verursacht, kann er Belastung auf die Blutgefäße setzen und sie lecken wahrscheinlicher lassen. Dieses Durchsickern ist die Primärursache des Ödems.

Durchsickern der Blutgefäße ergibt die Nieren, die Extranatrium und Flüssigkeit herstellen, um den flüssigen Verlust des Bluts auszugleichen. Dieses verursacht das grössere Blutvolumen und verursacht Schwellen, das der Reihe nach zu sogar noch mehr Blutverlust durch den schädigenden Behälter oder die Behälter führt. Bluthochdruck kann zu diesem Zyklus beitragen, weil höheres als normaler Blutdruck zu viel Druck und Belastung auf geschwächte Blutgefäße setzen kann. Indem sie so tun, können sie wahrscheinlicher sein zu lecken.

Obgleich Bluthochdruck und Ödem in Verbindung stehend sind, gibt es häufig einen anderen zugrunde liegenden Auslöser oder Beschwerden, die zu Behälterdurchsickern führt. Diese können bestimmte Medikationen, Schilddrüsestörungen, Herzprobleme und eine Myriade von anderen einschließen. Bedingungen, die zu Bluthochdruck führen können, oder die durch Bluthochdruck verursacht werden können, können mit einem erhöhten Risiko des Ödems auch verbunden werden.

Schwangerschaft ist einer der allgemeinsten Bedingungen, die zu Bluthochdruck und Ödem führen können. Schwangere Frauen sind vornübergeneigt, Zurückhalten und Schwellen zu wässern, und dieses normalerweise zeigt nicht ein Problem an. Dieses gesagt, manchmal Preeclampsia oder Eclampsia können eine Ausgabe werden. Diese Bedingung verursacht extrem hohen Blutdruck und strenges Schwellen der Knöchel, der Beine, der Füße und der Hände. Es ist ernsten Beschwerden, die ohne korrekte Behandlung lebensbedrohend sein können.

Bluthochdruck und Ödem sind nicht immer in Verbindung stehend. Ödem kann auf das Schwellen sich beziehen, das durch jede mögliche Zahl der Sachen verursacht wird, denen die meisten vollständig Normal und nicht schädliches sind. Diese können kleine Dehydratisierung, Monatszeitraum einer Frau einschließen und an einer großen Höhe, an einer Unterernährung und an Mundempfängnisverhütenden mitteln sein.

Obgleich die meisten Fälle vom Schwellen temporär und nicht ernst sind, sollte jedermann, der glaubt, dass er oder sie Bluthochdruck haben können, oder der eine Zunahme des Wasserzurückhaltens und -schwellens erfährt, einen Gesundheitspflegefachmann sofort konsultieren. Die meisten Bedingungen können mit früher Intervention erfolgreich behandelt werden. Dieses gesagt, Ödem können eine Anzeige des hohen Blutdruckes des späten Stadiums sein, der ernsten Beschwerden ist, die sofortige Behandlung erfordert.

eit ergeben können. Häufig ist es etwas, das so einfach ist wie genug nicht, essend und niedrigen Blutzucker essend. Anderes setzt Zeit ernsteren medizinischen Ausgabe kann zu tadeln sein fest. Alle mögliche Symptome, die länger als zwei Wochen dauern, sollten von einem Doktor ausgewertet werden.