Was ist der Anschluss zwischen Leberkrankheit und Itching?

Leberkrankheit und itching werden nah angeschlossen; tatsächlich ist itching ein klatschsüchtiges Zeichen der Leberkrankheit, wenn es ein generalisiertes Jucken über dem vollständigen Körper miteinbezieht, bekannt als Pruritus. Itching kann mit Niereausfall und anderen Körperkrankheiten auch verbunden sein, aber, wenn Leute itching, das Gelb färben der Haut und die Augen erfahren, und Abdominal- Weichheit, Leberkrankheit ist das wahrscheinliche Angeklagte. Es gibt die Medikationen, die, die juckende Haut zu handhaben vorhanden sind, also fühlen sich Patienten mit Leberkrankheit bequemer.

Der exakte Mechanismus hinter dem Anschluss zwischen Leberkrankheit und itching ist nicht verstanden wohles. In den gesunden Einzelpersonen tritt die Leber als ein Filter auf und entfernt Giftstoffe und Reizmittel vom Blutstrom, also können sie beseitigt werden. Leute mit Leberkrankheit haben wirkungslose Blutfiltration resultierend aus Leberbeeinträchtigung, und einige Forscher haben vorgeschlagen, dass Leberkrankheit und itching Hand in Hand gehen, weil Reizmittel im Blut aufbauen und in der Haut niederlegen. Ein anderes Zeichen der Leberkrankheit ist die Blutgefäßentzündung, die zu spidering Adern gerade unter der Haut, eine Anzeige führt, dass die Behälter wegen etwas im Blut entflammt werden.

Es ist auch möglich, dass Leberkrankheit und itching resultierend aus Neuropathie verbunden sind. Reizmittel im Blut können die Nerven beschädigen und sie veranlassen, konfuses oder mehrdeutige Zeichen zum Gehirn zu schicken. Die Nerven können die Null- oder nicht vorhandenen Empfindungen lesen, wie itching, in diesem Fall die Haut des Patienten total normal ist, aber sie sich noch juckend fühlt.

Vorangebracht der Leberkrankheit, kann itching das strenger werden. Die Leber wird weniger fähig, effektiv zu filtern und der Patient hat eine Anhäufung der Giftstoffe im Blut, das nicht durch andere Organe beseitigt werden kann. Leute mit Leberkrankheit und itching können ernsthaft sich verletzen verkratzend, während sie versuchen, mit dem Pruritus fertig zu werden. Einige können Handschuhe, nachts zu tragen versuchen, also verkratzen sich sie nicht in ihrem Schlaf.

Management der juckenden Haut kann auf einige Arten vollendet werden. Medikationen können die Empfindung abstumpfen, können aktuelle Anwendungen gereizte Häute beruhigen, und Patienten können Meditation und geführte Bilder als Techniken für das Fertig werden mit itching auch versuchen. Wenn die zugrunde liegende Leberkrankheit gehandhabt werden kann, sollte diese eine Verkleinerung in den Symptomen verursachen, das geduldige Gefühl bequemer bilden und das Risiko von Komplikationen wie der Infektion verringern, die durch das unaufhörliche Verkratzen verursacht wird. Patienten sollten auf Änderungen in der Hautfarbe und -beschaffenheit aufmerksam sein, da diese eine Abnahme in der Leberfunktion anzeigen können.

werden.

Nachteilige Interaktionen zwischen den zwei Medikationen scheinen, selten zu sein. Von dem meisten Belang ist der Blutdruck zu, der niedrig erhält. Diese Bedingung wird Hypotonie genannt.