Was ist der Anschluss zwischen Spiritus und Machtlosigkeit?

Zahlreiche Studien zeigen eine Verbindung zwischen Spiritus und Machtlosigkeit oder aufrichtbare Funktionsstörung (ED), in den Männern. Spiritus und Machtlosigkeit gehen Hand in Hand, weil Spiritus das Nervensystem schädigt und die Produktion des Testosterons und anderer Hormone verringert, die für sexuelles Erwecken notwendig sind. Langfristiger Alkoholmissbrauch kann zu irreversible ED führen, in der ein Mann eine Aufrichtung nicht erhalten oder beibehalten kann, die, um Geschlecht zu haben longenough ist. Um diese Bedingung und andere Gesundheitsprobleme zu vermeiden die indirekt Machtlosigkeit verursachen, sagen Fachärzte dass Männer unter 65 ihren Spirituseinlaß auf ein oder zwei „Standardgetränke“ begrenzen sollten ein Tag.

Das Trinken einiger Biere kann temporäre Machtlosigkeit nacheinander verursachen, weil es das Arbeiten des Nervensystems verlangsamt. Damit ein Mann eine Aufrichtung, Nervenzellen muss die Mitteilung senden erhält - vom Hypothalamus zur Drüse des vorhergehenden Pituitary zur Penis - die mehr Blut in die Penis fließen sollte und sie größer und steifer bilden. Spiritus verlangsamt Kommunikation zwischen den Nervenzellen und behindert die Anlieferung der Mitteilung.

Langfristiger Alkoholmissbrauch kann jeden Schritt des sexuellen Arbeitens eines Mannes nachteilig beeinflussen. Er kann einen Mann an vielem sexuellen Wunsch überhaupt glauben hindern, weil er die Produktion des Hormontestosterons verringert. Selbst wenn sexueller Wunsch bleibt, können Spiritus-schädigende Nervenzellen nicht imstande sein, sich mit der Penis zu verständigen. Selbst wenn die Penis die „Aufrichtung“ Mitteilung empfängt, können Spiritus-schädigende Blutgefäße innerhalb der Penis nicht imstande sein, normalerweise aufzufüllen.

Mittel des Alkoholmissbrauches einfach, die mehr Spiritus trinken, als gut für Ihre Gesundheit ist. Fachärzte sagen, dass Männer unter 65 mehr als drei Standardgetränke an einem Tag nicht trinken sollten. Dies heißt, dass Männer drei Standardgetränke in jedem einzelnen 24-stündigen Zeitraum nicht übersteigen sollten. Das Gelagetrinken gefolgt bis zum Tagen ohne das Trinken, denn ein Durchschnitt von drei Getränken ein Tag verhindert die Spiritus- und Machtlosigkeitverbindung nicht an der Formung.

Ein Standardgetränk ist eine 12 Unze (350 ml) kann vom Bier, von 4 Unzen (120 ml) Wein, von 1.5 Unzen (45 ml) von 80 Beweisgeist oder von 1 Unze (30 ml) von 100 Beweisgeist. Die populäre Flasche 40 Unze (1.2 Liter) des Bieres enthält mehr als drei Standardgetränke, also ist Vollenden gerade eins von ihnen in einem Abend zu viel. Nach Ansicht der Doktoren und der Forscher haben Männer, die ihren Spirituseinlaß auf gerade ein oder zwei Standardgetränke begrenzen oder kleiner an einem Tag die beste Wahrscheinlichkeit der Vermeidung des Anschlußes zwischen Spiritus und Machtlosigkeit.

Spiritus-verursachte aufrichtbare Funktionsstörung kann irreversibel sein, aber Behandlungen folgen manchmal am Kurieren oder mindestens an verringern, die Frequenz von ED. Behandlungwahlen umfassen Vakuumvorrichtungen, Hormonwiedereinbau und Drogen wie Viagra. Behandlungwahlen können durch andere Spiritus-verursachte Gesundheitszustände eingeschränkt werden. Z.B. kann Alkoholmissbrauch das Herz schädigen, und Viagra kann nicht auf Männern mit Herzproblemen benutzt werden.