Was ist der Anschluss zwischen Teer und Nikotin?

Der Anschluss zwischen Teer und Nikotin ist, setzte sich einfach und raucht. Teer sammelt im Körper eines Rauchers an, und diese Ansammlung wird gedacht, um zu einer großen Auswahl von negativen Auswirkungen, einschließlich Emphysem und Krebs beizutragen. Ein Anschluss zwischen Teer und Nikotin ist lang ein Bestandteil des Tabakmarketings gewesen, weil die Mengen beider Substanzen im Allgemeinen angefordert werden bekannt gemacht zu werden, wenn eine Zigarette den Markt einträgt. Teer und Nikotin werden zusammen in den verschiedenen geschriebenen und Mundmitteilungen über die Gefahren des Rauchens zusammengefasst, weil jede Substanz mit einem ungesunden Resultat verbunden werden kann, aber Teer und Nikotin handeln wirklich nach unterschiedlichen Mechanismen innerhalb des Körpers.

„Teer“ ist der Ausdruck, der zu einer Strecke der Mittel gegeben wird, die produziert werden, wenn Tabak teilweise Verbrennung während des Rauchens durchmacht. Teer ist also genannt, weil er physikalisch Straßenteer ähnelt, obgleich er chemisch unterschiedlich ist. Teer und Nikotin werden neben gegenseitig in den Handelstabakprodukten wie Zigaretten gefunden, aber Nikotininhalatoren, Nikotingummi und Nikotinrauten sind alle Quellen des Nikotins, die nicht Teer umfassen.

Nikotin ist ein Reizmittel in den niedrigen Dosen und wird als der süchtig machende Schlüsselbestandteil in den Zigaretten erkannt. Nikotin und Krebs konnten eine starke Wechselbeziehung nicht haben, aber, weil Nikotin eine süchtig machende Substanz ist, es einen Wirt anderer Gesundheitsprobleme gibt, die aus seinem Gebrauch resultieren können. Einmal ist eine Einzelperson süchtig, kann es für ihn extrem schwierig sein, von der Neigung frei zu brechen, und wegen der Weise, dass Nikotin den Metabolismus beeinflußt, können Zurücknahmesymptome ziemlich unangenehm sein.

Das Belohnungssystem des Gehirns wird durch Neigung zum Nikotin geändert, und Tiefstand kann aus seiner unerwarteten Abwesenheit resultieren. Es ist schwierig, das rauchende Verhalten zu ändern, wenn eine Einzelperson emotional schmerzliche Zurücknahmesymptome erfährt. Folglich gilt Nikotinwiedereinbau, der Teer ausläßt, als ein Sprungbrett auf dem Weg weg von dem tatsächlichen Tabakrauchen.

Chemische Abhängigkeit ist nie ideal, also sollte der Gebrauch von Nikotinrauten oder anderen Wiedereinbauen ein temporäres Maß sein. Doktoren erkennen jedoch den, der Teer vom System des Rauchers verringert beseitigt erheblich, das Risiko des irreversiblen Schadens, also wird Nikotinwiedereinbau häufig während ein Anfangsmaß für Einzelpersonen vorgeschrieben, die hoffen zu rauchen zu beendigen. In Ermangelung des Teers, der, indem er raucht produziert wird, ist der Körper in der Lage, sich zu heilen, und Lungenflügelfunktion bildet Fortschritt zurück in Richtung zu den optimalen Niveaus. Dieses kann ein aufmunterndes Gefühl für die Einzelperson sein, die beendigt, und er oder sie müssen dann versuchen, vom Nikotin frei zu brechen während ein unterschiedliches Maß, das für einiges als einfacher ist, Teer und Nikotin zusammen verlassend.