Was ist der Anschluss zwischen Trauerfall und Leid?

Der Anschluss zwischen Trauerfall und Leid wird so verwoben, das er häufig die Ausdrücke ergibt, die austauschbar verwendet werden. Trauerfall jedoch wird während der Zustand definiert, in dem jemand etwas beraubt worden ist, während Leid die Antwort zu diesem Verlust ist. Damit ein Verlust ausfällt Trauerfall, muss er bedeutend sein und den Tod von geliebten, Ende eines wichtigen Verhältnisses oder Hauptlebenänderung häufig mit einbeziehen. Das Sorgen machen, als die psychologische und physiologische Reaktion auf Trauerfall, ist die individual’s Methode des Fertig werdens und kann in den verschiedenen Formen oder in den Grad verkünden.

Trauerfall kann das Resultat des Todes eines Gatten oder des Lebenpartners, des Verwandtemitgliedes, des Freunds oder sogar des Haustieres sein. Eine Scheidung oder der Verlust eines Jobs können die gleiche Auswirkung manchmal haben. Tatsächlich qualifiziert jede mögliche Erfahrung, die ein Gefühl des tiefen Verlustes verursacht, als Trauerfall. Das entsprechende Leid ist eine natürliche Reaktion, und die meisten Leute finden eine Weise, durch sie zu verarbeiten und sich zu bewegen. Andere können stuck und Notwendigkeitsfachmannunterstützung erhalten. In jenen Fällen ist die Leid- oder Trauerfallberatung vorhanden.

Wenn jemand Trauerfall erlitten hat und Leid einsetzt, ist der Prozess ein einzigartiges und persönliches. Es hat viele Untersuchungen über die Stadien des Leids, möglicherweise das weithin bekannteste gegeben von, welchem vom SwissPsychiater Elisabeth Kubler-Ross durchgeführt wurde. Das Klassiker Kubler-Ross-Modell gekennzeichnet als die fünf Stadien des Leids. Diese Stadien sind Ablehnung, Zorn, Handel, Tiefstand und Annahme. Obgleich andere versucht haben, diese Stadien auf eine lineare Art und Weise anzuwenden, war Kubler-Ross in ihrem Glauben, dem jeder Trauerfall und Leid anders als erfährt, wenn einiges bewegend vom Stadium, um zu inszenieren, während andere beenden gehaftet aufstehen, einige Stadien wiederholend oder überspringen sehr ausdrücklich.

Kulturell ist die Reaktionen auf Trauerfall und das Leid durch traditionelle Praxis und Rituale vorgeschrieben worden. In den verschiedenen Bereichen der Welt, wie einigen der landwirtschaftlicheren Dörfer in Mexiko, in Spanien und in Italien, Frauen, die verlieren, trägt ein Gatte Schwarzes für den Rest ihrer Leben. Demgegenüber schreibt der hinduistische Glaube vor, dass Sorgen machende Familien Weiß tragen und dass der Zeitraum von Trauer offiziell vorbei am 13. Tag nach dem Tod von geliebten ist. Jedes Land, Kultur und Religion hat Veränderungen auf dem Fertig werden mit Trauerfall und Leid, aber das zugrunde liegende Ziel ist das selbe: um die Einzelperson und die Hilfe zu stützen sie durch die Stadien des Leids verschieben damit sie den Punkt der Annahme schließlich erreichen können.