Was ist der Unterschied zwischen Kathoden und Anoden?

Kathoden und Anoden sind Arten der Elektroden, die elektrische Strom entweder in oder aus einer elektrischen Vorrichtung heraus leiten. Eine Kathode tritt gewöhnlich als a positiv - belasteter Anschluss, während eine Anode normalerweise als a negativ arbeitet - belasteter Anschluss auf. Kathoden und Anoden arbeiten manchmal in der Rückpolarität in bestimmten Arten der Vorrichtungen. Als allgemeine Regel wenn eine Vorrichtung Elektrizität entlädt, fließt der Strom aus dem Kathodenanschluß heraus. Wenn eine Vorrichtung mit Elektrizität aufgeladen wird, fließt der Strom in die Kathode, die sie veranlaßt, als die Anode zu arbeiten, während die Anode als die Kathode arbeitet.

Die Elektroden, die als Kathoden und Anoden benutzt werden, werden gewöhnlich in jeder möglicher Vorrichtung gefunden, dass entweder elektrischen Strom verbraucht oder zur Verfügung stellt. Die Kathoden- und Anodenkennzeichnungen der Elektroden werden gewöhnlich als Mittel, ihre Polarität während der allgemeinsten Anwendung einer Vorrichtung zu kennzeichnen verwendet. Kathoden und Anoden mit non-reversible Polarität können in den Vorrichtungen wie Wegwerfbatterien und Halbleiterdioden gefunden werden. Die mit umschaltbarer Polarität werden gewöhnlich in den Kathodenstrahlröhren der nachladbaren Batterien und gefunden.

Die Kathoden- und Anodenanschlüß einer Wegwerfbatterie sind non-reversible, weil die Vorrichtung nur benutzt wird, um elektrischen Strom zu entladen. In einer Wegwerfbatterie ist der Kathodenanschluß immer Positiv und die Anode ist immer negativ. Die Kathoden und die Anoden der nachladbaren Batterien sind umschaltbar, weil diese Vorrichtung benutzt werden kann, um sowie zu empfangen, elektrischen Strom entladen. Wenn diese Art der Batterie neugeladen wird, wird die normalerweise positive Kathode Negativ und die normalerweise negative Anode wird positiv.

In einer Kathodenstrahlröhre strahlt der negative Kathodenanschluß Strahlen der negativen Elektronen innerhalb eines Glasvakuumschlauches aus, die dann durch die positive Anode innerhalb des Schlauches angezogen werden. Nachdem man die Anode erreicht hat, werden die Elektronen dann durch eine andere Elektrode fokussiert, die als eine fokussierenanode bekannt ist. Sobald die Elektronen fokussiert worden sind, werden dann durch noch eine Elektrode beschleunigt, die eine Beschleunigungsanode genannt wird. Nachdem die Elektronstrahlen fokussiert worden und beschleunigt worden sind, werden sie zum Schirmteil des Vakuumschlauches geschickt, um das Bild zu verursachen, das gesehen wird.

In den Halbleiterdioden trägt elektrischer Strom die Vorrichtung mittels des negativen Kathodenanschlusses ein und nimmt dann durch den positiven Anodenanschluß heraus. Da Dioden elektrischen Strom in nur einer Richtung tragen, ändert die Polarität der Kathoden- und Diodenanschlüß nicht. Diese unveränderliche Polaritätskonfiguration trifft auf alle Arten Dioden, einschließlich Solarzellen und Zenarart Dioden zu.

rdert, um die Bedingung aufzuheben und den progressiven Verlust des Anblicks einzustellen.