Was ist die Ätiologie der Geisteskrankheit?

Geisteskrankheit als Ausdruck bezieht sich ein auf breites Spektrum von Störungen, einschließlich Angststörungen, Neigungsstörungen, essende Störungen, Geschlecht oder sexuelle Störungen und somatoform Störungen. Trotz der Menge von Forschung erfolgt Betreffend Geisteskrankheit, bleibt viel, entdeckt zu werden. So bekannt die Ätiologie der Geisteskrankheit nicht völlig. Gegründet worden auf den Informationen deckte bis jetzt zwar, Forscherverdächtiger auf, dass Geisteskrankheit durch verschiedene Faktoren verursacht wird.

Chemische Ungleichheit ist ein Exemplar eines biologischen Faktors, der in die Ätiologie der Geisteskrankheit mit einbezogen wird. Spezifisch wenn es Ungleichheit in den Gehirnneurotransmitteren gibt, können Nervenzellen nicht ausreichend in Verbindung stehen, werden Gehirnmitteilungen unzulänglich verarbeitet, und Geisteskrankheit kann auftreten. Drogenmissbrauch, der in einem ausgedehnten Zeitabschnitt auftritt, kann Gehirnchemie ändern und Geisteskrankheit verursachen. Unzulängliche Nahrung, Mangel an Absorption der Vitamine und der Mineralien oder Belastung durch Klimagiftstoffe wie Blei konnten Änderungen in der Gehirnchemie ergeben, die Geisteskrankheit vorbereiten kann.

Genetik ist ein anderer biologischer Faktor in der Ätiologie der Geisteskrankheit. Eine genetische Anfälligkeit zu haben nicht notwendigerweise bedeutet, dass eine Person eine Geisteskrankheit hat. Ob die Person schließlich Geistes hat, hängt Krankheit vom Vorhandensein der Verschlimmerungfaktoren wie Missbrauch ab, betont oder das Vorhandensein der traumatischen Ereignisse.

Verletzung des Gehirns ist ein anderer Faktor, der biologische Auswirkung hat und der in die Ätiologie der Geisteskrankheit miteinbezogen wird. Die Gehirnverletzung kann auftreten, wenn eine Person oder sogar während des Schwangerschaftzeitraums oder -geburt älter ist. Andere biologische Faktoren in der Geisteskrankheit umfassen vorher vorhandene Gesundheitszustände. Z.B. benannte der Gesundheitszustand pädiatrische autoimmune neuropsychiatrische Störung (PANDA), die durch eine Streptokokke Bakteriuminfektion verursacht wird, ist angeblich eine mögliche Ursache der Geisteskrankheit in den Kindern.

Die psychologischen Faktoren, die in die Ätiologie der Geisteskrankheit mit einbezogen werden, umfassen die strengen oder traumatischen Erfahrungen, die während der Kindheit erlitten werden. Z.B. konnten der Systemtest, sexuelles oder emotionaler Missbrauch zu Geisteskrankheit führen. Elterliche Vernachlässigung oder Verlust eines Elternteils konnten einer der Faktoren in der Geisteskrankheit auch sein.

Die Klimafaktoren, die in Geisteskrankheit mit einbezogen werden, können verschiedene Erfahrungen umfassen, die, wenn sie übermäßig auftreten, problematisch sein können. Das Vorhandensein des übermäßigen Druckes ändert Gehirnchemie und das kann eine Person zum Erfahren von Geisteskrankheit vorbereiten. Erfahrungen wie Verlust von geliebten und fertig werden mit Armut und Gefühlen wie Angst und Zorn, konnten ein zur Geisteskrankheit vorbereiten. Zusätzlich sind ändernde Schulen oder Jobs, Sozialablehnung oder ein dysfunktionelles Familienklima alle Erfahrungen, die Faktoren in der Geisteskrankheit sein können, wenn die Erfahrung oder Extrem genug ausgedehnt wird.

es für die meisten Leute empfohlen. Die Gewährleistung des ausreichenden Kaliumeinlasses durch Essenviel von Obst und Gemüse von verringert Bluthochdruckrisiko auf eine messbare Art.