Was ist die Sedimentbildung-Rate?

Sedimentbildungrate kann auf eine Blutprobe sich beziehen, die formal als Erythrozytsedimentbildungrate bekannt ist (ESR). Sedimentbildungrate kann auf das Resultat solch eines Tests auch sich beziehen. Dieser Test ist durch Doktoren, für entzündliche Krankheiten auszusortieren am meisten benutzt gewesen und den Fortschritt der Behandlung zu überwachen.

Erythrozyte sind rote Blutzellen. Ein ESR ist ein Verfahren diese Masse, wie schnell rote Blutzellen Sediment im Blutserum werden. Um das Verfahren zu leiten, muss Blut in einem Schlauch gezeichnet werden und gespeichert werden. Der Schlauch muss einer aufrechten Position noch und in gelassen werden. Schließlich fangen die roten Blutzellen an abzusteigen. Die Sedimentbildungrate wird erfasst, indem man merkt, wie schnell die roten Blutzellen in einer Stunde absteigen.

Obgleich dieses ein ziemlich einfacher Test ist, wird es normalerweise in ein Labor geleitet. Die Sedimentbildungrate wird als Millimeter pro Stunde oder mm/hr. ausgedrückt. Es gibt Sedimentbildungrate, die als normal abhängig von Alter und Geschlecht gelten. Z.B. ist die normale Rate für Frauen unter 50 im Allgemeinen 0-20 mm/hr und für Männer unter 50 ist es 0-15 mm/hr. Diese Rate neigt, mit vorgerücktem Alter etwas erhöht zu werden.

Über normaler Sedimentbildungrate sein kann eine Anzeige der Entzündung. Aus diesem Grund sind diese Tests durch Ärzte am meisten benutzt gewesen, die vermutlich defekte Bedingungen wie polymyalgia rheumatica und zeitliche Arthritis. Wenn der Test genau Entzündung anzeigt, ist die Richtlinie, dass, das höher die Rate, mehr Entzündung wahrscheinlich ist, im Körper anwesend zu sein.

ESR ist ein Siebungtest, jedoch und wird nicht als Diagnosewerkzeug geraten. Es gibt einige Gründe für dieses. Um mit anzufangen, obgleich eine Sedimentbildungrate Entzündung anzeigen kann, kann es nicht festlegen wo die Entzündung ist oder was es verursacht.

Außerdem kann eine anormale Sedimentbildungrate zahlreiche Bedingungen, abhängig von der Menge der Abweichung anzeigen. Über normaler Rate konnte durch Bedingungen wie Syphilis, Tuberkulose oder Schwangerschaft verursacht werden. Wenn die Rate drastisch höher als Normal ist, konnten die Ursachen Körperinfektion, mehrfacher Myeloma oder nekrotisierenvasuclitis sein. Es ist auch möglich für die Sedimentbildungrate, unterhalb des Normal zu sein, in diesem Fall, das Problem congestive Herzversagen, Sichelzellenanämie oder Polycythemia sein könnte.

Drogen können Sedimentbildungrate beeinflussen. Z.B. können Mundempfängnisverhütende mittel und Vitamin A die Rate erhöhen, während aspirin und Quinin sie verringern können. Aus diesen Gründen wird ein ESR normalerweise in Verbindung mit anderen Tests, wie kompletten metabolischen Verkleidungen und rheumatischen Faktoren geleitet.

Sedimentbildungrate kann für Überwachungzwecke auch verwendet werden. Eine Person, die eine erhöhte Rate wegen der Entzündung z.B. hat sollte finden, dass die Rate normalisiert, wann die Entzündung sich verringert. Beständige oder abnehmende Sedimentbildungrate kann eine Anzeige über die Wirksamkeit einer vorgeschriebenen Behandlung folglich sein.