Was ist ein Ganglioglioma?

Ein ganglioglioma ist eine sehr seltene Art Tumor, der am allgemeinsten in den Kindern oder in den jungen Erwachsenen auftritt. Es konnte auch genannt werden ein gangliocytoma oder ein ganglioneruoma. Diese Art des Tumors stammt Gruppen Nervenzellen ab, die Knotenpunkte genannt werden und häufig tritt auf, im Gehirn aber kann im Dorn auch auftreten. Wenn Sie, Leute behandelt werden, die ein ganglioglioma haben, eine Überlebensrate von 80 Prozent oder von mehr zu haben.

Obgleich einige Forscher glauben, dass Leute, die bestimmte genetische Störungen haben, wahrscheinlicher sein konnten, ein ganglioglioma zu entwickeln, gibt es keine bekannte Ursache der Bedingung. Eine Person konnte ein ganglioglioma für Jahre haben, bevor der Tumor ermittelt wird. Symptome konnten Ergreifungen, Kopfschmerzen, Schädeldruck, Lethargie, das Erbrechen, Übelkeit und gehinderte Bewegung auf einer Seite des Körpers umfassen. Ein ganglioglioma kann durch magnetische Resonanz- Darstellung, (MRI) einen Scan der Berechnungs- Tomographie (CAT), ein Elektroenzephalogramm oder eine Kombination der drei ermittelt werden.

Nachdem die Diagnose durch eine Biopsie bestätigt ist, wird Behandlung normalerweise auf den Tumor vollständig entfernen gerichtet, der Patienten zu einer Überlebensrate von fast 100 Prozent führt. Diese Arten der Tumoren sind gewöhnlich klein langsam wachsend, gutartig und, das kompletten Abbau in einigen Fällen zulässt. Wenn ein Chirurg den Tumor nicht vollständig entfernen kann, konnte der Patient Strahlentherapie benötigen. Ein ganglioglioma häufig wächst nicht zurück, wenn es vollständig entfernt wird, aber eine Person, die für diese Art des Tumors behandelt worden ist, würde wahrscheinlich regelmäßiges MRIs durchmachen, um zu garantieren, dass keine Spuren anwesend sind.

Leute, die die Chirurgie gehabt haben, zum des ganglioglioma zu entfernen, sind häufig die vorgeschriebenen Steroide, zum des Schwellens des Gehirns und der Gewebe nach dem Verfahren zu handhaben. Nachdem der Patient sich von der Chirurgie erholt hat, konnten er oder sie Entlastung von jedem möglichem Druck, von Kopfschmerzen, von Ergreifungen oder von Verlust der Bewegung häufig erfahren vorher verursacht durch den Tumor. Wenn der Tumor zurück wächst, nachdem er entfernt worden ist, oder wenn überhaupt restliche Teile des Tumors sich an Größe erhöhen, konnte ein Doktor Strahlentherapie am Aufstellungsort des Tumors vorschreiben. Patienten, die Strahlentherapie empfangen müssen, konnten Gewebeschwellen, Kopfschmerzen und verringerte Korrdination als Nebenwirkungen erfahren.