Was ist ein lumbales Durchbohren?

Ein lumbales Durchbohren ist ein medizinisches Verfahren, das allgemein als ein spinaler Hahn bekannt ist. Das Verfahren bezieht mit ein, eine Nadel zu verwenden, um zerebrospinale Flüssigkeit (GFK) von der Rückseite zu entfernen. Zerebrospinale Flüssigkeit schützt das Gehirn und das Rückenmark, indem sie als ein Kissen auftritt, welches die internen Strukturen umgibt. Im Allgemeinen wird die Nadel in das Bauholz oder in untereren Teil der Rückseite eingesetzt. Das Verfahren wird häufig in einem Krankenhaus durchgeführt, obgleich, es in einer Patientanlage außerdem erfolgt werden kann.

Doktoren können ein lumbales Durchbohren verwenden, um eine Krankheit zu bestimmen. Das Verfahren ist häufig erfolgt, um zentrale Nervensystemkrankheiten zu bestimmen. Es kann auch verwendet werden, um vermutetes Bluten im Gehirn zu bestätigen. Eine Infektion wie Meningitis, Entzündung des Nervensystems und Krebse des Rückenmarks und des Gehirns kann mit diesem Verfahren gleichmäßig bestätigt werden. Leute mit einer Nervensystemkrankheit können lumbale Durchbohren häufiger haben.

Manchmal ist ein lumbales Durchbohren erfolgt, um Medizin auszuüben. Spinale Betäubungsmittel z.B. werden manchmal auf diese Weise gegeben. In einigen Fällen können die Färbungen, die für einen Diagnosetest auf dem Dorn benötigt werden, durch die Ausführung dieses Verfahrens eingespritzt werden. Häufig ist ein lumbales Durchbohren wie ein therapeutisches Verfahren erfolgt, um Druck vom Gehirn oder vom Schädel zu entlasten. Sobald zerebrospinale Flüssigkeit entfernt wird, wird sie im Allgemeinen gerade zu einem mit geschickt genauer Untersuchung überprüft zu werden Labor.

Normalerweise werden große Vorbereitungen nicht für diese Art des medizinischen Verfahrens angefordert. Die Einzelpersonen, die regelmäßige Medizin nehmen, können geraten werden, bestimmte Verordnungen zu stoppen, die vorher ein lumbales Durchbohren haben. Einige Doktoren können diesem Verfahren mit einem Scan der computergesteuerten Tomographie (CT) oder einer magnetischen Resonanz- Darstellung vorausgehen (MRI). Diese Tests können für eine allgemeine Ansicht des Gehirns oder des Dorns durchgeführt werden. Im Allgemeinen informieren Doktoren eine Einzelperson, wenn er oder sie alles vor dem Verfahren insbesondere tun müssen.

Patienten tragen ein Krankenhauskleid für das Verfahren. Eine antiseptische Seife kann benutzt werden, um den Teil der Rückseite zu säubern, in der die Nadel eingesetzt wird. Normalerweise wird ein Betäubungsmittel numb den Bereich eingespritzt. Während eines lumbalen Durchbohrens wird eine Nadel in das lumbale eingesetzt und zerebrospinale Flüssigkeit wird gesammelt. Einige Patienten können gebeten werden, sich auf eine bestimmte Art in Position zu bringen, die Zurücknahme von der Flüssigkeit einfacher zu bilden.

Doktoren raten allgemein Patienten, sich hinzulegen und sie zu nehmen einfach nach dem Verfahren. Besonders müssen fleißige Tätigkeiten vermieden werden der gesamte Tag. Die größte Beanstandung, die einem lumbalen Durchbohren folgt, ist im Allgemeinen Schmerz in der Rückseite oder in Kopfschmerzen. Für irgendeine dieser Ausgaben, kann das Nehmen eines schmerzlindernden Mittels geraten werden. Obgleich, wenn die Schmerz streng wachsen und zusätzliche Komplikationen auftreten, der Doktor angerufen werden sollte.