Was ist eine Selbstverteidigung-Kategorie?

Eine Selbstverteidigungkategorie ist eine Werkstatt, die die Leute liefert, die sie mit grundlegenden Selbstverteidigungfähigkeiten sich sorgen. Gewöhnlich wird eine Selbstverteidigungkategorie durch eine Gruppe der Frauen oder eine Gesetzdurchführung gefördert und geführt, obgleich sie zu allen Mitgliedern einer Gemeinschaft geöffnet ist. Abhängig von der Art der Kategorie, kann die Werkstatt nur einige Stunden auf Samstag Morgen nehmen oder konnte die Gestalt der mehrfachen Kategorien annehmen, die heraus in einigen Wochen verbreitet werden. Leute, die nicht mit irgendwelchen Kampfkünsten vertraut sind, oder Selbstverteidigungtechniken mindestens einen Überblick-, Selbstverteidigungkurs zu machen stark erwägen sollte, weil er persönliche Sicherheit verbessert und sie viel überzeugter bildet.

Die Art einer Selbstverteidigungkategorie schwankt, abhängig von, wem es führend ist. Im Allgemeinen nimmt der Kategorienlehrer an, dass die Kursteilnehmer kein Wissen der Selbstverteidigung überhaupt haben. Folglich werden einfache Selbstverteidigungbewegungen, eher als Komplex eine unterrichtet, welche körperliche Stärke oder Wissen der Kampfkunstgrundregeln erfordern. Zusätzlich werden Kursteilnehmer häufig durch Ermächtigungübungen geführt, Vertrauen zu erhöhen und sie fühlen wenn heraus auf den Straßen sicherer zu bilden. Gewöhnlich ist die Gruppe der Kursteilnehmer klein und lässt jeder alle Bewegungen erfahren und die Kursteilnehmer zusammen verpfänden.

Während einer Selbstverteidigungkategorie erlernen Leute, wie man eine grundlegenden Einflüsse verlässt, wie man jemand sicher und andere grundlegende körperliche Techniken locht. Zusätzlich erlernen Kursteilnehmer über verletzbare Körperteile, damit sie erhalten können einen Stoß oder einen Durchschlag in, dem er zählt. Kursteilnehmer werden durch die Techniken mehrmals geführt, damit sie an sie schnell im Notfall sich erinnern können Situation, und sie werden auch angeregt, sie heraus auf einander zu versuchen. In vielen Fällen enthalten die Selbstverteidigungtechniken eine Vielzahl der Kampfkunstdisziplinen, da viele Kampfkünste haben starke Verteidigungbewegungen, die auch einfach zu erlernen sind. Das Selbstverteidigungklassenzimmer ist normalerweise auf Lager mit Matten, Verpackenhandschuhen und anderem schützendem Zahnrad wohles, damit Kursteilnehmer Bewegungen erlernen können, ohne oder sich zu verletzen.

Zusätzlich zur körperlichen Selbstverteidigung erlernen Kursteilnehmer über, wie man ihre persönliche Sicherheit auf andere Arten erhöht. Kursteilnehmer werden über Bewusstsein unterrichtet, wie man eine Situation festsetzt und wie man offenbar in Verbindung steht. Als Teil des Kommunikationsabschnitts der Kategorie, werden Kursteilnehmer häufig in den Gruppenübungen, die schreiend umfassen und in anderen Modi der Kommunikation geführt, die normalerweise betrachtet werden, sozial nicht annehmbar zu sein. Kursteilnehmer werden über starke und freie Kommunikation in den Notsituationen unterrichtet, damit sie vorbereitet werden, “NO zu sagen! † zu einem Angreifer oder für Hilfe heraus schreien. Am Ende der Kategorie, sollten Kursteilnehmer sicherer und überzeugt sich fühlen und werden dieses Bild projektieren, wenn sie in den möglicherweise gefährlichen Situationen sind.