Was ist eine intracytoplasmische Samenzellen-Einspritzung?

Intracytoplasmische Samenzelleneinspritzung ist eine erfinderische Labortechnik, zum von in-vitrodüngung zu vollenden. Sie ist über anderen Formen der unterstützten Wiedergabetherapie bevorzugt, wenn es gewusst, dass der männliche Partner Unfruchtbarkeitprobleme hat. Das Verfahren mit.einbezieht chaft, eine einzelne Samenzellenzelle in ein fälliges Ei einzuspritzen, bis Düngung auftritt, dann kann die Verpflanzung des Eies zurück in die Gebärmutter also normale Schwangerschaft auftreten. Es gibt geringfügige, unvorhersehbare Risiken der genetischen Defekte in den Embryos, die über intracytoplasmische Samenzelleneinspritzung begriffen, aber neuere Technologien und Techniken fortfahren und, die Wahrscheinlichkeiten von Abweichungen herabzusetzen.

Ein Paar konnte intracytoplasmische Samenzelleneinspritzung betrachten, nachdem ein Ergiebigkeitdoktor für den männlichen Partner hält, einen sehr niedrigen Samenzellenzählimpuls, schwache eine Samenzellenmotilität oder im Allgemeinen arme eine Samenzellenqualität zu haben. Genügende gesunden Samenzellen können von den Ejaculateproben using ein Mikroskop und ein hoch entwickeltes Ansammlungswerkzeug normalerweise geerntet werden. Wenn es keine Samenzellen überhaupt in den Ejaculateproben gibt, kann ein Paar zum, Verfahren using einen Spender durch zu passen noch erwägen. Ungefähr 10 bis 12 fällige Eier geerntet von den Eierstöcken der Frau durch ein Ultraschall-geführtes Verfahren.

Ein Laborfachmann durchführt intracytoplasmische Samenzelleneinspritzung llen, indem er ein einzelnes Ei in einem sterilen Reagenzglas oder einer Pipette lokalisiert und einzelnen Samenzellen in seine zellplasmatische Mitte mit einer Nadel einspritzt. Der Doktor entfernt die Nadel, sicherstellt, dass es keinen versehentlichen körperlichen Schaden des Eies gibt und es in einem sterilen, temperaturgeregelten Zwischenbereich speichert. Das Verfahren wiederholt normalerweise, damit jedes vorhandene fällige Ei die besten Wahrscheinlichkeiten von mindestens einer erfolgreichen Düngung zur Verfügung stellt.

Eier überprüft ungefähr 24 Stunden nachdem die intracytoplasmische Samenzelleneinspritzung, zum zu sehen, wenn Düngung aufgetreten. Die zwei oder drei fälligsten zygotes vorgewählt von der Gruppe der befruchteten Eier en und gelegt in eine Kathetervorrichtung. Ein Fachmann kann die zygotes in die weiblichen Gebärmutter des Patienten dann einspritzen. Einige Wochen der vorsichtigen Überwachung und der Prüfung sind erforderlich, zu garantieren, dass normale Schwangerschaft anfängt.

Einige hoffnungsvolle Eltern, Doktoren und Forscher haben Interessen über die Sicherheit der intracytoplasmischen Samenzelleneinspritzung. Das Verfahren hat eine hohe Erfolgsrate, aber es trägt auch ein erhöhtes Risiko des Entbindens einem Kind mit einer genetischen Abweichung. Das Risiko ist sehr klein, aber es ist noch erheblich höher, als während der traditionellen Auffassung erwartet sein. Es ist wichtig für ein Paar, die Risiken und den Nutzen der intracytoplasmischen Samenzelleneinspritzung mit einigen Experten, einschließlich genetische Ratgeber und Geburtshelfer gänzlich zu besprechen, bevor man entscheidet, mit dem Verfahren durchzumachen.

erfolgreich.