Was ist ein Biskuit-Fräser?

Ein Biskuitfräser ist ein sehr fachkundiges Handenergienwerkzeug, das in der Holzbearbeitung für einen einzelnen Zweck benutzt: kleine Schlitze im Holz für dünne hölzerne ovalgeschnittene Stücke Holz schneiden, benannte Biskuite. Es einsetzt ein Kreisblatt es, um einen sichelförmigen Schlitz zu schneiden, genannt den „Mund,“ in die Ränder von zwei Stücken Holz, die zusammen verbunden werden sollen. Biskuite gebildet normalerweise von der Buche, die in hohem Grade zusammengedrückt und getrocknet, und sie passen in die Münder. Der Ausdruck „Biskuitfräser“ verwendet selten; das Werkzeug bekannt häufiger als Biskuitschreiner, Plattenschreiner oder Biskuitschnittmeister. Eine Biskuitverbindung, richtig konstruiert, kann als das ursprüngliche Holz stärker sein.

Eine Biskuitverbindung ist beim Kleben herauf Bretter, um tabletop zu bilden allgemein am verwendetsten, oder die Gegenoberseite, Blattwaren anschließend mögen Furnierholz oder Holzfaserplatte oder anschließenplanken oder Bretter Rand-zurand eine größere Oberfläche bilden. Biskuitverbindungen können auch benutzt werden, um zwei Stücke des Vorrates senkrecht anzuschließen miteinander. Wenn man einen Biskuitfräser verwendet, sind Biskuitverbindungen das schnellste und am einfachsten von allen Holzbearbeitungverbindungen zu konstruieren.

Ein Biskuitfräser hat keinen anderen Gebrauch in einem Holzbearbeitunggeschäft aber in den Ausschnittbiskuiten; er kann nicht irgendeiner anderen Aufgabe angepasst werden. Kein anderes Werkzeug nähert ihm in seiner Leistungsfähigkeit in den Ausschnittbiskuitschlitzen, jedoch weil kein anderes Werkzeug also konstruiert hinsichtlich ist, garantieren, dass der Schnitt immer zur Arbeitsoberfläche und genau zum gleichen Abstand von dieser Oberfläche parallel ist. Z.B. während es möglich ist, einen regelmäßigen Fräser zu benutzen, um einen Biskuitschlitz zu schneiden, ergibt jede mögliche Abweichung überhaupt, wenn sie den zusammenpassenden Schlitz im anliegenden Brett schneidet, eine sehr offensichtlich ungleiche Oberfläche. Zusätzlich using einen Fräser ist diese Weise wegen der herausgestellten Fräserspitze in sich selbst gefährlich; durch Kontrast ist das Blatt im Biskuitfräser immer innerhalb des Schreinergehäuses, ausgenommen, wenn es wirklich den Biskuitschlitz schneidet.

Es gibt im Allgemeinen drei Größen der Biskuite und lang reicht von 1.75 Zoll (4.45 cm) und von 0.625 Zoll (1.6 cm) weit bis zu 2.375 Zoll (6.03 cm) lang und 1 Zoll (2.54 cm) weit. Alle sie sind ungefähr 0.071 Zoll stark (1.85 Millimeter). Für die stärkste Verbindung sollte der größte Biskuit benutzt werden, für den ein Schlitz geschnitten werden kann, aber dünnerer Vorrat erfordert kleinere Biskuite. Es gibt keine Notwendigkeit, das Blatt im Biskuitfräser zu ändern: die Justage der Tiefe des Schnittes ermöglicht das gleiche Blatt, Schlitze für alle Größen der Biskuite zu schneiden.

Um einen Biskuitfräser zu betreiben, müssen die zwei verbunden zu werden Ränder tadellos flach sein damit sie zusammen ohne irgendwelche Abstände passen. Die Bretter gesetzt zusammen und markiert, um die Position der Biskuitschlitze anzuzeigen. Jedes Brett der Reihe nach gesichert und der Biskuitfräser gestoßen oben gegen seinen Rand und eingeschalten und zwingt das spinnende Blatt aus dem Fräserkörper heraus in das Holz. Das spinnende Blatt getaucht in den Vorrat zu einer Tiefe, die indem man eine Steuerung auf dem Werkzeug eingestellt, justiert, und der Schnitt abgeschlossen in einer Angelegenheit von Sekunden.

Sobald alle Schlitze auf beide Bretter geschnitten, geklebt die Ränder und die Schlitze oben, die Biskuite, die auf die Schlitze in einem Brett eingesetzt, und dann ausgerichtet die Bretter et und festgeklemmt zusammen men. Sobald die Biskuite Kontakt mit dem Kleber erben, der Prozess muss schnell abgeschlossen werden, weil die Biskuite die Feuchtigkeit vom Kleber aufsaugen und in die Schlitze erweitern und eine sehr tightly-fitting Verbindung bilden.