Was ist ein Handhobel?

Ein Handhobel ist- ein Werkzeug, das für die Formung des Holzes benutzt wird. Er ist allgemein am verwendetsten, ein glattes Ende an einem rauen Stück Bauholz flachzudrücken, zu verdünnen oder anzuwenden. Handhobel bestehen gewöhnlich aus einem Blatt, das zu einem Körper angebracht wird, der über die Oberfläche eines Stückes Holzes geführt wird, um es glatt zu machen.

Vor Handhobel entstanden Jahrhunderten. Sie wurden zuerst vom Holz mit einer rechteckigen Schlitzeinfräsung in den Körper gebildet. Das Blatt wurde an der richtigen Stelle mit einem hölzernen Keil befestigt, der zum Schlitz anbrachte. Diese frühen Hobel sind in den Aushöhlungaufstellungsorten über Europa und Asien, sowie in Zeichnungen von der mittelalterlichen Ära gefunden worden.

Ende der 1800s wurden Handhobel mit Roheisenkörpern von Leonard Bailey, ein Erfinder von Massachusetts, USA hergestellt. Die Patente für diese frühe Flächen wurden später durch Stanley, Richtlinie u. Hebel, ein Hersteller der Werkzeuge gekauft, die in Connecticut, USA gelegen sind. Der ursprüngliche Entwurf wurde weiter auf von der Firma verbessert und schließlich wurde die Basis für die Metallhandflächen, die heute hergestellt wurden.

Moderne Handhobel werden gewöhnlich vom Holz, vom Roheisen oder gelegentlich von der Bronze hergestellt. Sie haben viele mehr Teile und Eigenschaften als ihre Vorgänger. Die meisten bestehen einem Mund, Eisen, Hebelkappe, Tiefenjustagedrehknopf, Drehknopf, Tote, Kappeneisen, Seitenverstellunghebel und aus dem Frosch.

Der Mund eines Handhobels ist- eine Öffnung, die auf der Unterseite der Vorrichtung gelegen ist, wohin die hölzernen Schnitzel durch überschreiten, während sie weg rasiert werden. Das Eisen ist die Stahlplatte mit einem scharfen Rand, der wirklich das Holz schneidet. Es gekennzeichnet häufig als einfach, das Blatt. Die Hebelkappe existiert, um das Blatt zu halten fest angebracht zum Körper der Fläche.

Der Tiefenjustagedrehknopf ist ein kleiner Drehknopf, der normalerweise auf der Seite des Handhobels gelegen ist. Er steuert, wie viel des Blattes heraus vom Mund verlängert. Der Drehknopf, auch genannt den Handgriff, ist ein größerer Drehknopf auf die Oberseite der Fläche, die der Arbeiter bei der Anwendung des Handhobels hält. Der Tote ist ein Handgriff, der auf der Rückseite der Fläche gelegen ist. Er kann auch verwendet werden, um die Vorrichtung zu tragen.

Der Seitenverstellunghebel befindet sich nahe der Hebelkappe. Er wird verwendet, um das Blatt des Hobels zu justieren, um eine konstante Tiefe und eine Glattheit über der gesamten Oberfläche des Holzes sicherzustellen. Der Frosch ist das Teil des Handhobels, der Einflüsse es im korrekten Winkel. Es ist ein gleitender Keil des Eisens, der als erforderliches justiert werden kann, um den Abstand zwischen dem Blatt und der Frontseite des Munds zu vergrößern oder zu verringern.

Es gibt viele verschiedenen Arten vorhandene Handhobel, obgleich alle sie die grundlegenden Teile einschließen. Bank- oder Blockflächen sind am allgemeinsten. Ein Bankhobel wird durch sein Ausschnitblatt unterschieden, das zu einem chipbreaker mit der abgeschrägten Einfassung unten angebracht wird. Blockflächen werden auch zu einem chipbreaker, aber mit der abgeschrägten Einfassung oben angebracht. Handhobel werden auch manchmal durch das Material kategorisiert, von dem sie gebildet werden. Hölzerne und Metallflächen sind- Beispiele.

Es gibt auch einige Arten fachkundige vorhandene Handhobel. Eine japanische Fläche wird in Richtung zum Körper, wenn gebräuchlich, im Vergleich mit weg von dem Körper gedrückt werden, gezogen mögen traditionelle Flächen. Andere spezielle Hobel schließen die Fingerfläche, die auf sehr kleinen Stücken Holz benutzt wird, und eine glatt machende Fläche ein, die benutzt wird, um Holz für Vollenden vorzubereiten.