Was ist eine Beleg-Heftung?

Eine Belegheftung ist eine Art Heftung benutzt im Nähen, im Stricken und in der Häkelarbeit. Beim Nähen wird die Belegheftung benutzt, um zu übergeben nähen eine Öffnung, die, wie das Loch geschlossen wird, das überlassen wird, um ein Kissen oder den Abstand anzufüllen überlassen werden, um eine gezeichnete rechte Seite des Beutels auszufallen. Eine Belegheftung kann in der Häkelarbeit auch benutzt werden oder beim Nähen, um zu verbinden sich zu trennen zusammenstellt. Sie ist Einweg, einen Rand eigenhändig zu nähen.

Das Ziel einer Belegheftung, beim Nähen ist, von der rechten Seite des Gewebes fast unsichtbar zu sein. Um die Heftung praktisch unsichtbar zu bilden, verfängt sich die Näherin nur einige Gewinde des Gewebes auf einer Seite in ihrer Nadel. Sie verschiebt dann die Nadel diagonal auf den anderen Rand des Gewebes und hebt nur einige Gewinde auf diesem Teil des Gewebes auf.

In der Häkelarbeit verschiebt eine Belegheftung das Garn über einer Reihe der Heftungen, aber fügt nicht eine Reihe der Heftungen hinzu, wie das Anketten wurde. Es gilt als eine Technik mehr als eine tatsächliche Heftung. Wie, beim Nähen, ist die gewirkte Belegheftung sehr klein.

Der häkelnde Gebrauch der Person die Heftung, Formen zu verursachen. Z.B. kann sie eine Reihe von den Kettenheftungen bilden, schiebt die erste Kette auf den Haken und tut eine Belegheftung, um die verkettete Reihe in eine Schleife zu bilden. Zusätzlich zur Schaffung der Ringe der Heftungen, kann ein crocheter die Heftung benutzen, um eine neue Kugel des Garns zu beginnen, einen fertigen Rand einem Projekt hinzuzufügen, oder eine Naht zu bilden.

Beim Stricken ist die Belegheftung nicht soviel eine Heftung als Methode der Bewegung des Garns von einer Nadel auf andere, ohne zu stricken oder purling. Die Heftung kann getan werden, als ob der Stricker ungefähr zum Schraubendraht oder zum Knit ist, aber die Heftung nicht völlig abgeschlossen wird. Zu nähen, als ob, um zu stricken, der Stricker die Nadel durch die folgende Heftung auf der gegenüberliegenden Nadel schiebt. Das Garn sollte hinter dem Projekt sein. Anstatt, die Heftung abzuschließen, schiebt sie einfach die Heftung von einer Nadel zur anderen.

Zu gleiten, als ob purling, der Stricker die Heftung von einer Nadel zum folgenden schiebt. Wenn purling, bleiben die Heftungen gelöst, während wenn das Stricken der Heftung sich verdreht, damit das rückseitige Teil in der Frontseite ist. Normalerweise spezifizieren die Richtungen, die ein Stricker folgend ist, ob sie gleiten sollte, um zum Schraubendraht zu stricken oder zu gleiten.