Von was gebildet Gewebe-Weichmachungsmittel?

Gewebeweichmachungsmittel sind eine sehr große Industrie heute - jährlich harkend in ungefähr ein Milliarde US-Dollars (USD). Während viele Leute auf ihr Lieblingsgewebeweichmachungsmittel bauen, um Static zu verringern, erweichen n ihre Wäscherei und bilden das Bügeln einfacher, anhaften sie stoppen selten, um an die Wissenschaft hinter erweichendem Gewebe zu denken. Gewebeweichmachungsmittel geplant zuerst in den frühen 1900s als Weise, das steife, raue Gefühl des eben gefärbten Baumwollgewebees zu verringern. Frühes “cotton softeners† entwickelt using Wasser, Seife und Öl - die Öle das meiste häufig benutzte Sein Mais, Olive und Schmiere.

Kleidungshersteller und -verbraucher anfingen d, den Wert in den Gewebeweichmachungsmitteln zu sehen, und eine Industrie war geboren. Produkte wie diese entwickelt, um zusätzliche Verbraucherbedürfnisse, mit der Einführung der frischen Gerüche, der Färbungen und der Fähigkeit zu erfüllen, Knicken zu verringern, das Bügeln einfacherer und addierter zu bilden Fleckschutz.

Das typische Gewebeweichmachungsmittel enthält Chemikalien und Zusätze, um das Gewebe weich zu bilden, und den freien Static. Traditionsgemäß niederlegen die Chemikalien in den Gewebeweichmachungsmitteln auf das Gewebe egen, aber neue Formeln verwenden Technologie, die das Gewebeweichmachungsmittel das Gewebe wirklich eindringen lässt. Dieses verbessert die Absorption des Gewebes, das in der Vergangenheit, durch Gewebeweichmachungsmittel gekompromittiert worden.

Dihydrogenated Schmiere dimethlyl Ammoniumchlorverbindung (DHTDMAC) ist ein fetthaltiges Material, das in den Gewebeweichmachungsmitteln benutzt. Sie fällt unter eine bestimmte Art Materialien, die Mittel des quaternären Ammoniums genannt (“quats†) und verwendet, um Static zu bekämpfen anhaftet. Static anhaften verursacht durch Fasern, die negativ sind - aufgeladen n. Die positive Gebühr der Materialien wie DHTDMAC entgegenwirkt dieser negativen Gebühr wirk und verneint Static. Das fetthaltige Element der Chemikalie gibt dem Gewebe das Weichheit und “slippery† Gefühl, das einige Leute über unsoftened Wäscherei bevorzugen.

Andere Bestandteile im typischen Gewebeweichmachungsmittel sind Emulsionsmittel. Die meisten Marken haben eine, zwei oder eine Kombination einiger verschiedener Arten, die Emulsion Polymer-Plastiken, Makro-emulsionsmittel und Mikro-emulsionsmittel umfassen. Makro-Emulsionsmittel können mit einer Lotion verglichen werden und eine Mischung des Öls und des Wassers enthalten. Emulsionpolymer-plastiken verwenden kleine Tropfen des Silikons, und Mikro-emulsionsmittel haben solche Teilchen des Öls, denen sie wirklich die Webart des Gewebes eindringen, anstelle von bloß niedergelegt zu werden auf sie. Emulsionsmittel können entweder kationisch (positiv - aufgeladen) oder nichtionogen sein (nicht aufgeladen). Eine Kombination von beiden eingeschlossen häufig im Gewebeweichmachungsmittel en.

Viele neueren Formeln des Gewebeweichmachungsmittels verwenden polydimethylsiloxane (PDMS), die Silikonableitungen sind. Sie verleihen Weichheit, und bilden Bügeln einfacher durch “lubricating† das Gewebe. Seit den meisten Bestandteilen von Gewebeweichmachungsmittel aren’t wasserlöslichem wegen der Emulsionsmittel, müssen viele Marken dem abschließenden Spülenzyklus der Wäsche hinzugefügt werden, um am wirkungsvollsten zu sein.