Was ist die Kolonialart der Verzierung?

Die Kolonialart der Verzierung geht mehr als 300 Jahre zurück. Die britische Kolonialart ist ausführlich und elegant. Die amerikanische Kolonialart wird angespornt, vom britischen Blick aber ist im Allgemeinen im Entwurf beiläufiger.

Duncan Phyfe ist vermutlich der anerkannteste Name in der frühen Kolonialverzierung. Seine Entwürfe spornten viele amerikanischen Möbelhersteller an. Duncan Phyfe war ein schottischer Cabinetmaker, der Möbel Ende der 1700s und der 1800s in New York herstellte. Seine amerikanischen Kolonialsofas kennzeichneten die gerad-gezeichneten, kompakten Formen und die in einer Liste geverzeichneten Enden. Holz trimmte häufig gepolsterte Sofas in der frühen Kolonialverzierung. Phyfe-angespornte Tabellen hatten häufig starke Oberseiten und Unterseiten.

Viele Kolonialhäuser hatten niedrige Decken. Frühe Kolonialhäuser kennzeichneten herausgestellte Lichtstrahlen und später, waren Pflaster umfaßte Decken allgemein. Gerehabilitierte oder vergipste Wände waren populär und die in den wohlhabenderen Kategorien hatten Tapete und/oder Schablonen gekopiert.

Kolonialverzierenfarben umfassen Gelbs, Grüns, Blau und Massentöne wie Rötlich braunes. Motive umfassen Früchte, Blumen und andere Natur-angespornte Themen. Britisches wie Samt Kolonialverzieren oder spezifischer, englische georgische, des Gebrauches reiche Gewebe und Seide. Drapierung ist elegant und durchdacht. Chippendale Möbel, mit seinem geraden eher als Beine cabriole Art der Königin Anne, wurden bis zum 1760 populär.

Die amerikanische Kolonialverzierenart fing mit frühen Stücken wie dem großväterlichen Taktgeber und den Pennsylvania-Deutschen Glaswaren an. Mahagonibaum wurde für viel der Kolonialmöbel im 18. Jahrhundert benutzt. Birke und Kirsche wurden auch von den frühen amerikanischen Handwerkern bevorzugt.

Die Äußeren der klassischen Kolonialhäuser ist häufig außer einfacher Ordnung und/oder einer Wetterschaufel unadorned. Weiß ist eine populäre Außenfarbenfarbe in der Kolonialverzierung. Blaue Farbe wurde einmal nur auf wohlhabenderen Häusern benutzt, da blaues Pigment und folglich teuer selten war. Viele shuttered Kolonialausgangseigenschaft Fenster auf den Dachgeschossen. Kunden der historischen Kolonialhäuser können in der Lage sein, die ursprünglichen Farbenfarben auf diesen Häusern zu finden, indem sie unter Ordnungen und in den Ecken schauen.

$category="finance-investing"; ?>