Was ist ein Barometer?

Ein Barometer misst atmosphärischen Druck. Die Luft in der Atmosphäre ausübt eine Kraft re, die Druck genannt, der ständig wegen der beweglichen Wettersysteme ändert. Folglich in Verbindung mit anderen meteorologischen Instrumenten, hilft ein Barometer, klar vorauszusagen oder regnerisches Wetter.

1643 erfand Evangelista Torricelli das erste Barometer. Er darstellte er, dass, wenn er ein Vakuum hatte, ein luftloser Raum, er den immer anwesenden atmosphärischen Druck mit nulldruck vergleichen könnte. So setzte er ein Vakuum, das in einem Glasschlauch auf einen größeren Behälter Quecksilber enthalten. Die Luft herunterdrückt auf der herausgestellten Oberfläche des Quecksilbers tellten und drückt sie oben in den Schlauch. Das höher das Quecksilberniveau, das grösser der Luftdruck. Ursprünglich waren die Maßeinheiten des Luftdrucks gerade Millimeter Quecksilber. Leute konnten die Kraft der Luft schließlich messen.

Seit dem Aufkommen von „Torricellis Schlauch,“ entwickelten andere das aneroide Barometer, das ohne Flüssigkeit arbeitet. In diesem Instrument zusammengedrückt ein flexibles Metallakkordeonkasten, der Bälgen ähnelt, teilweise zu einem mittleren Druck ttleren. Dann wenn Luftdruck steigt, abschließen die Bälge, weil die Luft innerhalb sie weniger Volumen aufnimmt. Ein aneroides Barometer anschließt häufig an eine Aufnahmevorrichtung und zusammen bildet einen Barograph. Eine Feder bewegt gegen einen drehenden Zylinder, wann immer die Bälge bewegt, und verursacht folglich ein Sichthilfsmittel zum Muster des fallenden und steigenden Luftdrucks. Der Barograph bleibt ein grundlegendes Instrument der modernen Meteorologie.

Verwendet in Verbindung mit einem Thermometer, kann ein Barometer allgemeine Wettervorhersagen bilden. Während Wetter sehr kompliziert ist, stürmt mehr oder weniger folgt bestimmten Mustern der Hochs und Tiefsdrucksysteme. In vereinfachten Ausdrücken bedeutet ein steigendes Barometer Wind, Frost oder freie Himmel, während ein fallendes Barometer kommende Stürme anzeigt. Ein unveränderliches Barometer konnte Niederschlag oder Sonne bedeuten. Wettervorhersagen betrachten die relative Änderung auf die verschiedenen Plätze und berücksichtigen, wie Luftdruck mit Aufzug ändert.

Einige Hauptliebhaberbarometer umwandeln noch Maßeinheiten in Zoll oder Millimeter Quecksilber r, ob Quecksilber anwesend ist. Die internationale meteorologische Gesellschaft erklärt die Universalmaßeinheit des Drucks, das hectopascal zu sein. Z.B. 1016 hectopascals Gleichgestellte 30 Zoll Quecksilber (762.1 Millimeter).