Was ist ein Paradies-Garten?

Gärten sind nicht gerade eine Form der Landschaftsgestaltung. Zu einigem sind sie ein Schutz und ein Rückzug von den Streiten des Alltagslebens, eine körperliche Verkörperung der Schönheit, Entspannung und Überfluss. Dieses Gefühl widergehallt durch die Form des Gartens bekannt als ein Paradiesgarten, eine Verkörperung und Anzeige des Himmels auf Masse.

Funktionell ist ein Paradiesgarten ein beiliegender Garten. Das Wort “paradise† abgeleitet von einem persische Wort Bedeutung “walled garden.†, welches die Einschließung unerwünschte Anlagen abhält und die Außenwelt von der Ansicht blockiert. Starke geometrische Motive, spezifisch Vierecke und Quadrate, sind allgemeine stilistische Eigenschaften der Paradiesgärten. Viele Paradiesgärten zur Schau stellen Wasser mit Lachen, Teichen oder Strömen.

Paradies im Garten arbeitet Spiel mit dem Kontrast zwischen Bearbeitung und Wildnis. Der Plan des Gartens geplant sorgfältig, aber Anlagen sind häufig frei, da sie bitte innerhalb ihres Plans zu wachsen. Schlängelnde Wege, schattige Punkte und reichlicher Sitzenraum sind Eigenschaften allgemein - gesehen in Paradiesgärten.

Es gibt keine strengen Richtlinien für das Wachsen eines Paradiesgartens. Die niedrige Anforderung eines Paradiesgartens ist, die Ruhe und das Konzept eines ruhigen, aus dem Jenseits Raumes nachzuahmen. Dieses der Reihe nach geführt zu einige Veränderungen auf dem grundlegenden Thema. Persische Gärten z.B. enthalten eine rechteckige Lache und eine Betrachtungsplattform in der Mitte des Gartens. Aromatische Früchte, Bäume und Anlagen überlaufen den Garten fen, der um die zentrale reflektierende Lache geviertelt.

Der Einfluss der Paradiesgärten kann weltweit gesehen werden und begrenzt nicht nach den Iran, das Land des Ursprung des Gartens. Die Versailles-Gärten von Frankreich und jenes Umgeben des Louvre-Museums in Paris sind beide, die schwer durch die Grundregeln und die Ästhetik der Paradiesgartenarbeit beeinflußt. Gärten beim Taj Mahal in Indien und an der Einfassung Carmel in Israel beide tragen den markierten Einfluss der Paradiesgartenarbeit.

Mughal Gärten sind eine andere Veränderung auf dem Paradiesgartenthema. Die Mughal Gärten sind die historischen Aufstellungsorte, aufgestellt in den Ländern von Pakistan, Afghanistan und Indien und waren einmal Teil der Infrastrukturs des Mughal Reiches. Sie zur Verfügung stellten Entspannung, Unterhaltung, Nahrung und Vergnügen für das herrschende Klasse des Reiches. Mindestens war ein Mughal Garten genug groß, Jagdland als Eigenschaft mit.einzuschließen.

Paradiesgärten eingeschränkt nicht auf bestimmte Klimata oder große prachtvolle Räume _e. Liebhabergärtner können ihren eigenen Paradiesgarten mit Zeit und Widmung herstellen. Stoff, aromatische Anlagen von jedem möglichem Klima kann zusammen kommen, diese Eigenschaft zu verursachen. Stein-, Holz- oder Drahtzäune einschließen diese modernen Versionen en. Wassereigenschaften können wie ein eingemachter Brunnen so durchdacht wie ein Teich oder so einfach sein.