Was ist ein Querzaun?

Querzäune sind die Zäune, die innerhalb eines Umkreiszauns angebracht, um einen weiden lassenden Bereich in zwei oder unterzuteilen unterschiedlichere Koppeln. Der Querzaun ist zum Management-intensiven Weiden lassen, (MiG) zu einer Viehzuchtmethode, die durch Umdrehung des Vorrates unter mehrfachen Koppeln gekennzeichnet, um das Futtergetreide und den Boden zum Rest zu erlauben zentral. Der Querzaun ermöglicht auch dem Landwirt, Viehbestand durch Alter, Geschlecht, züchtend Status oder andere Faktoren zu trennen.

Das Drehen der Herde unter mehrfachen Koppeln verhindert Überweidung und das ungleiche Weiden lassen. Pferde neigen insbesondere, selektiv weiden zu lassen - konzentrierend auf bestimmte bevorzugte Punkte zum Ausschluss von anderen. Die resultierenden kahlen Flecken verringern vorhandenes Futter und einladen Eindringen durch Unkräuter und andere schädliche Anlagen he. Unterdessen altert Futter in vernachlässigten Bereichen übermäßig und wird weniger schmackhafter und Schlusser Nährwert.

Installation des Kreuzfechtens ermöglicht dem Landwirt, verschiedene Bereiche einzeln zu bearbeiten. Der Landwirt kann Düngemittel oder Unkrautmörder nur an bestimmten Bereichen mähen oder anwenden. Ein Querzaun ist auch nützlich, wenn man Zugang zu den Bereichen verhindert, die für das Weiden lassen, wie Teiche, Obstgärten oder Standplätze der nicht wünschenswerten Anlagen nicht verwendbar sind.

Die MiG-Landwirtschaft bemüht, den Gebrauch des vorhandenen Landes zu maximieren. Ein Querzaun kann es möglich machen, einen Bereich für Heuproduktion beiseite zu setzen. Diese Praxis verringert die Kosten der Fütterung der Herde im Winter, als das Futtergetreide schlafend ist. Die Kreation der unterschiedlichen Koppeln ermöglicht dieses. Ähnlich kann ein Landwirt vorgewählte Bereiche mit dem erstklassigen Futtergetreide säen und das Weiden lassen in diesen Bereichen auf einige Stunden pro Tag oder auf jeden anderen Tag einschränken.

Es kann nützlich auch sein, Futterzugang entsprechend dem Ernährungsstatus der verschiedenen Mitglieder der Herde zuzuteilen. Z.B. kann die Festlegung eines Querzauns es möglich machen, Einzelpersonen mit höheren Ernährungsnotwendigkeiten vorzustellen ein neuer weiden lassender Bereich vor der vollen Herde. Dieses lässt jene Tiere ohne Konkurrenz von anderen in der Herde weiden lassen.

Am Alter von drei oder vier Monaten, zur Verfügung stellt die Pflege nur über Hälfte wachsendes calves’ der Ernährungsanforderungen. Wenn die Kälber ihr volles Potenzial erreichen sollen, zur Verfügung stellt der Viehzüchter Zufuhr und andere Ergänzungen in den speziellen Ausdehnungzufuhren, die die Kälber - aber nicht die Kühe - auf die zusätzliche Zufuhr zurückgreifen lassen. Ein Querzaun kann die Kälber kriechen lassen weiden lassen. Ein Zaun, der genug hoch ist, Kälber zu ermöglichen zu überschreiten, aber niedrig genug, erwachsene Tiere abzuhalten macht es möglich, damit die Kälber zurückgreifen auf zusätzliches Futter beim die Koppel vor Überweidung durch die volle Herde noch schützen. Studien dargestellt re, dass auffallende Zunahmen der Gewichtgewinne durch Kälber, die die Erlaubnis gehabt, um zu kriechen, ein wechselndes Futtergetreide wie Federähre weiden lassen.

MiG vorschreibt manchmal den Abbau der Tiere von Bereiche zusammen weiden lassen en. Z.B. zusammendrückt das Erlauben des Viehs oder der Pferde auf schlammige Weide den Boden rückt. Dieses schädigt Betriebswurzelsysteme und veranlaßt Regen, wegzulaufen, anstatt zu tränken in den Boden. Ähnlich Viehbestand erlaubend zu den Koppeln zurückgreifen, wenn Futter schlafende Resultate im Trampeln des Bodens und im Schaden der Wurzelstrukturen ist.

Ein Querzaun erlaubt dem Landwirt, einen Opferbereich herzustellen, in dem Tiere begrenzt werden können, wenn das Futtergetreide schlafend ist, oder der Boden schlammig ist. MiG sicherstellt den besten Gebrauch von vorhandenem Flächeninhalt, aufladenviehbestandgesundheit und Wachstumsraten dheit, während herabsetzenzufuhr kostet. Das Querfechten ist ein wertvolles Werkzeug zu den Viehzüchtern, die diese Landwirtschaftmethode ausüben.