Was ist Cyberstalking?

Der Ausdruck Cyberstalking bezieht die auf Tat des Anpirschens ein einzelnes oder eine Gruppe durch elektronische Mittel, besonders das Internet. Cyberstalkers einsetzen die Kommunikationsfähigkeiten n und zurückgreifen zu den Informationen zur Verfügung gestellt durch das Internet, um zu überwachen wachen, erbitten, slander und bedrängen anders ihr Cyberopfer, das ein einzelnes oder eine Gruppe sein kann.

Die Erfassung von Informationen über ein einzelnes oder eine Gruppe muss gewöhnlich in einer bedrohlichen Weise durchgeführt werden, zwecks als Cyberstalking qualifiziert zu werden, worin eine Drohung gebildet oder angedeutet. Cyberstalkers kann gewöhnliche elektronische Mittel wie Suchmaschinen, Anschlagbretter, Sozialnetzwerkanschlußaufstellungsorte, eMail, und andere Werkzeuge verwenden, die Tätigkeit ihrer Opfer zu überwachen. Cyberstalking kann ungültige Mittel wie Computer auch mit.einbeziehen, der zerhackt, um die victim’s persönliche Information durchzubrechen oder die victim’s Hardware und Daten mit Viren und anderen elektronischen Verletzungen in Angriff nimmt. Eine victim’s Internet Protocoladresse (IP) zu verfolgen ist auch eine allgemeine Form von Cyberstalking, benutzt von Cyberstalkers, um ihre victim’s Spuradresse zu lokalisieren.

Des Cyberopfers oder mit ihrer Teilnehmer in Verbindung zu treten oder das Anbieten ist eine allgemeine Form der Belästigung beim Cyberstalking. Seit dem Aufkommen der Chat-Rooms, der Werkzeuge des sofortigen Kurier- und Internet-Netzwerkanschlußes wie MySpace und Facebook, Kinder und Jugendliche gewordenes besonders Anrisiko für Cyberstalking haben, ob es von ihren Gleichen für Cyberbullying gezielt oder durch sexuelle Fleischfresser erbeten. Um dieses zu bekämpfen, organisiert einige Gesetzdurchführungmannschaften Task Forces das Einzelpersonen mit.einschließt die während Kinder oder Jugendliche online aufwerfen um Kindfleischfresser proaktiv auszusuchen und gefangenzunehmen. Datumsgrenze NBC’s Erscheinen, einen Fleischfresser zu verfangen, ist ein populäres Beispiel solch einer Cyberstalking Sting-Operation und kennzeichnet sexuelle on-line-Fleischfresser, die zu ein Haus geführt, in dem sie glauben, dass eine Jugend wartet, um sie zu sehen, gefragt durch den show’s Wirt, und nachher festgehalten.

Verleumdung ist ein besonders reicher Bestandteil von Cyberstalking wegen der Mühelosigkeit, mit der ein Cyberstalker verleumderische Anklagen auf dem World Wide Web beim Behalten ihrer Anonymität bekannt geben kann und Rückwirkungen folglich vermeiden. Cyberstalkers gründet häufig Web site oder Bloge spezifisch, um verleumderische Informationen über ihr Opfer, das bekanntzugeben in einer einfachen Enginefrage des victim’s Namens dann aufgehoben werden kann, dadurch esschädigt esschädigt ihr Renommee. Cyberstalkers kann als das Opfer auch online aufwerfen, um die pornografischen, nachteiligen oder anders verleumderischen Informationen unter den victim’s Namen zu verteilen.

1999 wurde Kalifornien der erste Zustand, zum Gesetze zu geben ein Anti-Cyberstalking Gesetz. Seit damals verboten Zustände wie Arizona, Alaska, Alabama, Connecticut, Florida, Illinois, New York, New Hampshire Oklahoma und Wyoming Formen von Cyberstalking als Teil ihrer größeren Anti-Anpirschen und Belästigungsgesetze.