Was ist DDR-Gedächtnis?

Doppelter synchroner dynamischer Direktzugriffsspeicher der Datenrate oder DDR SDRAM kurz, ist eine Art Computerspeicher benutzt in Pentium III oder in den höheren Computern. DDRRAM ist der computer’s Primärarbeitsspeicher und speichert Programmanweisungen und Daten für die Zentraleinheit (CPU) durch den Bussteuerpult. DDR-Gedächtnis gehört der Doppelreihenarchitekturfamilie des gedächtnismoduls (DIMM) und ist eine schnellere Form von SDRAM.

Jedes Modul des DDR-Gedächtnisses hat eine Kerbe auf der anschließenseite und zwei Kerben auf der Seite, die zu den Verriegelungen auf dem PC-Motherboard anbringen, um es in place zu halten. DDRRAM kann in die einseitigen oder doppelseitigen Spankonfigurationen kommen entweder. Schreibtisch DDR hat 184 Stifte, verglichen mit 168 Stiften von SDRAM. Die Laptopversionen, genannt SO-DIMMs, enthalten 200 Stifte.

Es gibt drei Hauptarten DDR-RAM. DDR oder DDR1, hat Taktrate, von 100Mhz zu reichen bis 200 MHZ. Der 240 Stift DDR2 ersetzt DDR1 und vervierfacht die Geschwindigkeit von SDRAM und emporragt an 266MHz t. DDR3, ein 240 Stiftmodul, verwendet weniger Energie und überträgt Daten achtmal schneller als SDRAM. DDR3 ist auch das teuerste und wenig Common der DDR-Gedächtnisarten.

Einer der Primärunterschiede zwischen dem SDRAM und DDR-Gedächtnis betrifft die Weise, die es das Taktgebersignal in den Datenaustäuschen benutzt. SDRAM bringt 64 Bits von Daten auf einmal auf die CPU using die steigende Flanke eines Taktgebersignals. Demgegenüber übermittelt DDR-RAM Daten using die steigenden und fallenden Ränder des Systemstaktgebers ohne Änderungen an der Taktfrequenz. Dies heißt, dass bis 128 Bits zu gegebener Zeit gebracht werden können und es so schnell zweimal bilden wie SDRAM. Das schneller die Methode des Datenaustausches, verbessert der Leistung.

Um maximale Bandbreite dieser Art des Computerspeichers festzustellen, den Gedächtnisbustaktgeber mit der Zahl channels-1 für SDRAM, 2 für DDR, 4 für DDR2 und 8 für DDR3-and 64 multiplizieren, die Zahl den gebrachten Spitzen. Das Produkt durch 8 dann teilen, Zahl der Spitzen pro Byte.

So für ein Motherboard mit einer minimalen Busfrequenz von 100, sein die Höchstübertragungsrate 1600 Megabytes pro Sekunde (MB/s). Für Computer using einen Bus 133MHz, die Höchstkappen weg bei 2100 MB/s (DDR-266 oder PC-2100). Schließlich emporragt ein Modul DDR2 mit Taktraten von 266Mhz bei 8500 MB/s. 8500.

Die Standardnamen der Gedächtnismodule enthalten auch die Bandbreitenmaße. DDR-200 oder PC-1600 aufeinander bezieht mit einem Modul DDR1 mit Taktraten 100MHz und 1600 MB/s der Übertragungsrate. DDR2-400 oder PC2-3200 verweist ebenfalls zurück zu einem Modul DDR2 mit Taktraten von 100MHz und Übertragungsrate von 3200 MB/s.

Zusätzlich zur Geschwindigkeit verwendet funktioniert DDR-Gedächtnis auch weniger Energie als SDRAM und an 2.5V (2.6V für DDR-400) verglichen mit dem 3.3V von SDRAM. Eine Nebenwirkung von DDR für tragbare Geräte, genannt MDDR, verwendet beträchtlich weniger Spannung als Tischplattenddr-Gedächtnis.

Leider ist DDR-Gedächtnis nicht mit älteren Formen des Gedächtnisses rueckwaerts kompatibel. So können Module DDR2 DDRRAM nicht ersetzen. Tatsächlich festgestellt der verwendete Computerspeicher durch das Motherboardchipset lt, und nicht jedes Motherboard stützt die schnelleren Geschwindigkeiten. Vor der Ausführung eines Gedächtnisaufsteigens es ist am besten, das Motherboard oder DAS PC-Handbuch für Besonderen zu konsultieren.