Was ist Direktbetrieb?

Direktbetrieb ist eine Form des Computerprogramms, hingegen die Parameter des Programms in der Realzeit eingeführt und durchgeführt. Dieses ist im Gegensatz zu einem kompilierten Programm, das in eine Akte, Durchlauf durch einen Compiler geschrieben und dann später durchgeführt. Die direkte Methode zulässt einen Programmierer zur Testprogrammfunktionalität oder durchführt andere sofortige Aufgaben oder Tätigkeiten auf einem System iten, ohne zu müssen zu redigieren, recompile und wieder laufen lassen dann das Programm.

Viel der Direktbetriebprogrammierungsmethoden angewendet während der früheren Tage der Datenverarbeitung n. Die ersten Lochkarten konnten als solch eine Methode angesehen werden, in der der Programmierer den Computer über eine Karte programmieren und die Lichter auf dem Computer aufpassen, der anzeigt, wie das Programm arbeitete. Eine der früh geschriebenen Programmiersprachen ist die Allzwecksprache des Codes der symbolischen Anweisung des Anfängers (BASIC), die 1964 entwickelt. Viele frühen eight-bit Computersysteme, wie der Flottenadmiral 64®, durften BASIC-Programme direkt nach dem Boot der Maschine eingegeben werden. Die erste Sache, die ein Benutzer sehen, ist eine Einleitung und eine Blinkenaufforderung, die programmierenbefehle erwartete.

Auf diesen Systemen könnte ein Benutzer den Computer, direkt zu programmieren dann anfangen. Normalerweise bedeutete diese direkte Betriebsart entweder die Schaffung und die Prüfung eines eben geplanten Computerprogramms oder die Anwendung einiger kleiner BASIC-Betriebe, um auf verschiedene Programme zurückzugreifen und zu starten, die als Akten auf einer Diskette bereits gespeichert worden sein können. In jedem Fall war der allgemein verwendetste Direktbetriebbefehl der DURCHLAUF-Befehl. Entweder ein vor kurzem geschriebenes Programm im Computerspeicher oder eine gespeicherte Akte konnten mit DURCHLAUF durchgeführt werden. Moderne Betriebssysteme, wie Microsoft® Windows®, erlauben noch den Gebrauch von einem DURCHLAUF-Befehl, über ein Befehlseingabeformat, bestimmte Programme über das System zu starten.

Wegen der Zunahme, der Computergeschwindigkeit und -zu verarbeiten, entwickelte die, Direktbetriebprogrammierung in eine andere Form in, was als gedeutete Programmiersprachen bekannt. Hier funktioniert die Programmiersprache genau wie die älteren Methoden, wenn die einzige Ausnahme dass, ist, die Sprache mit einem Interpreten kommt. Der Interpret ist ein unterschiedliches Programm, das der alten eight-bit BASIC-Aufforderung entsprechend ist. Sobald gestartet, sitzt sie und wartet Befehle, in eingegeben zu werden, was Sprache sie entworfen, um zu deuten. Dieses darf mannigfaltige gedeutete Sprachen entwickelt werden und Durchlauf auf einem einzelnen Computersystem, jeder möglicherweise anbietender verschiedener Nutzen für bestimmten Gebrauch.

Ein anderer Gebrauch für die Direktbetriebprogrammierung gefunden seine Weise in vorbildliche Eisenbahnsysteme. Digital-Steuerpulte dürfen einen vorbildlichen Eisenbahnliebhaber einige Klagen auf die Lokomotive programmieren, um, wie Erhöhung und abnehmende Geschwindigkeit, der Betrieb der Lichter auf dem Zug zu nehmen und mehr. Diese Steuerpulte haben eine Verweisenmodus programmiereneigenschaft, hingegen ein Operator die Funktion des Zugs in der Realzeit beeinflussen kann, während er die Schiene überquert.