Was ist Internet-Infrastruktur?

Die Internet-Infrastruktur ist eine Reihe Fern-Hardware- und Software-Funktion, zum von Informationen zu den verschiedenen Systemen zu schicken und zu erhalten. Jeder Fall eines Seitenladens auf dem web browser eines Computers, einer wirklich einfachen Syndikatsbildung (RSS)zufuhr, die in einen Leser strömen, oder einer Stimme über dem Internet Protocol (VoIP)anruf, der gebildet, darstellt diese komplizierte Internet-Infrastruktur te. Seine grundlegenden Bestandteile umfassen Rechenzentren, Netze, Bediener, Speichergeräte und Bedieneranwendungen. Die Hardware der Internet-Infrastrukturs kann in den spezifischen Ländern beschränkt werden, aber die internationalen Grenzen der Netzwerk-Infrastrukturüberspannungen, zum das Internet eines weltweiten Phänomenes zur Verfügung zu stellen in jeder möglicher Region, die ein Arbeiten hat, beschränkten Netz.

Das Haus der Internet-Infrastrukturs ist das Rechenzentrum, eine sichere GebäudegehäuseComputerausrüstung und Netzzusammenhangvorrichtungen. Es gebesetzt mit einer Ganztagsmannschaft der Operatoren und ausgerüstet mit genügender Energie, die Ausrüstung laufen zu lassen und abzukühlen n. Es hat auch die Systeme, zum des Klimas zu regulieren, der Feuer zu unterdrücken und des nicht autorisierten Zugangs zu verhindern.

Ein Netz der Prozessoren und der Speichergeräte innerhalb eines Rechenzentrums ist der zweite Bestandteil der Internet-Infrastrukturs. Gemessen in den Megabits pro Sekunde (mbps), erlaubt das Netz, dass Daten zwischen Prozessoren und Speichergeräte im Rechenzentrum und zu anderen Rechenzentren geübertragen. Das Endziel ist zu der Information, zum des Computers oder der Vorrichtung des Endbenutzers zu erreichen.

Der dritte Bestandteil, Bediener, sind die Spitzencomputer, die einem Arbeitsplatzrechner, aber mit der viel grösseren Speicher- und Verarbeitungskapazität ähneln. Bediener gemessen in den Maßeinheiten der Verarbeitungsleistung- und RAM-Speicherfähigkeit und müssen an ein Spg.Versorgungsteil oder einige Spg.Versorgungsteile, sowie zum Netz und ein angebrachtes Betriebssystem angeschlossen werden. Ein Bediener kann einem einzelnen Computer, einer Lache der Computer oder sogar aus einem Block der Lachen bestehen.

Daten, die schließlich auf der Vorrichtung eines Endbenutzers erscheint, müssen irgendwo gespeichert werden, also der vierte Bestandteil der Internet-Infrastrukturs sind Speichergeräte. Speicherkapazität gemessen in den Gigabytes (GB) oder in den Terabyte (TB). Speichergeräte können lokal sein und auf den Festplattenlaufwerken der Bediener selbst bedeuten, oder sie können entfernt sein, angeschlossen an einen Bediener oder viele mittels eines Netzes.

Der fünfte Bestandteil der Internet-Infrastrukturs ist die Betriebs-Software für die Bediener oder die Bedieneranwendungen. Um zu arbeiten, muss ein Bediener ein Betriebssystem wie Linux oder Windows, eine web serveranwendung wie Apache oder Microsoft IIS haben und eine Datenbank, z.B. MySQL oder Oracle. Sobald ein Bediener mit dieser Software ausgerüstet, kann der Benutzer alle anderen Hilfs-Web-Anwendungen auf sie anbringen, die erforderlich sind. Alle Bestandteile zusammenarbeiten, um die Internet-Infrastruktur zu bilden, die Informationen weltweit überträgt.