Was ist das Internet Control Message Protocol?

Das Internet Control Message Protocol (ICMP) ist ein Dienstprogramm, das für Störungsbericht und Diagnosezwecke in den Computernetzen verwendet wird. ICMP ist ein Teil der Internet- Protocol (IP)suite und besteht aus vorbestimmten Mitteilungen mit unterschiedlichen Zwecken. Die meisten Aspekte des Internet Control Message Protocol gehen durch Endbenutzer unbemerkt, aber einige Netzwerkzeuge wie traceroute und Klingeln beruhen auf ICMP-Mitteilungen für ihre Funktionalität.

Am Herzen des Internets und des Kleincomputers ist Netze eine Ansammlung Protokolle, die als die IP-Suite bekannt sind. Diese Protokolle spezifizieren die Formate für die Mitteilungen, die zwischen Netzwerkanschlussvorrichtungen ausgetauscht werden und stellen Richtlinien für her, wie jene Mitteilungen gesendet und empfangen werden. Die Protokolle werden auch überlagert, wenn jede Schicht auf der beruht, unter ihr. Das ICMP ist ein Teil der zweithöchsten Schicht, die Internet-Schicht. Diese Schicht umfaßt das weithin bekannte Internet Protocol, das für das Getriebe der einzelnen Gruppen Daten verantwortlich ist, genannt Pakete, über einen oder mehreren Netzen.

ICMP wird benutzt, um Fehlermeldungen oder Diagnoseinformationen zwischen Vorrichtungen oder Wirte, using das Internet Protocol zu senden. Auf ICMP-Mitteilungen werden vorbestimmt und können namentlich beziehen entweder oder Art Zahl. Die meisten diesen Mitteilungen sind für verschiedene Arten des Störungsberichtes. Z.B. wenn ein bestimmter Wirt nicht erreicht werden kann, wird eine ICMP-Mitteilung häufig das spezifische Problem anzeigend erzeugt, das Datenanlieferung verhindert. Andere Arten Mitteilungen werden gesendet, wenn Pakete verdorben werden, oder wenn ein Fräser oder ein Wirt in einem Netz verstopft wird.

Eine packet’s maximale Größe wird vorbestimmt, aber vorgeschrieben nicht durch das Maximum Transmission Unit (MTU) einer bestimmten Netzverbindung. Verschiedene Verbindungen können unterschiedliches MTUs haben, aber ein Paket muss als das kleinste MTU entlang einem gegebenen Weg kleiner sein, um seine Reise abzuschließen. Eine Technik, die als Weg MTU-Entdeckung (PMTUD) bekannt ist benutzt ICMP-Mitteilungen, um einen Absender zu melden, wenn Pakete für ein bestimmtes Wegsegment zu groß sind.

Ein in Verbindung stehendes Protokoll, das als das ICMP-Fräser-Entdeckung-Protokoll bekannt ist, (IRDP) kann automatische Netzwerkkonfiguration für Wirte erleichtern, die sie stützen. IRDP benutzt zwei Arten Internet Control Message Protocolmitteilungen, um nahe gelegene Fräser d.h. Wirte zu verkünden und zu entdecken, die zwei anschließen oder mehr Netze. Ein Fräser, der IRDP stützt, überträgt regelmäßig eine ICMP-Fräserreklameanzeigemitteilung, die seine Anwesenheit zu den Wirten verkündet. Die Wirte können eine Marketingmitteilung auch senden alle nahe gelegenen Fräser erbitten, um sich zu kennzeichnen.

Etwas populäre Netzmerkmale beruhen auch auf dem Internet Control Message Protocol. Ein Werkzeug, traceroute, verwendet die erzeugte ICMP-Mitteilung, wenn ein Paket abgelaufen oder sein “time zum live† (TTL) überstiegen ist. Indem es einen absichtlich niedrigen TTL-Wert für ein Paket einstellt, empfängt traceroute eine ICMP-Zeit überstiegene Mitteilung vom letzten Fräser, den das Paket erreichte, bevor es ablief. Das Wiederholen dieses Prozesses und die Erhöhung des TTL-Wertes, in der Theorie, erzeugen eine Liste aller Wirte, die Pakete durch reisen.

Ein anderes Werkzeug, das Klingeln genannt wird, beruht auf der ICMP-Echo-Antragmitteilung, die auf mit eine ICMP-Echo-Antwortmitteilung reagiert wird. Leider kann Klingeln in einem so genannten auch missbraucht werden ein “smurf attack†, wenn ein Hacker Echoanträge mit gefälschten Absenderinformationen sendet, die dann auf durch viele anderen Maschinen geantwortet werden. Dieses kann ein Netz zum Punkt, in dem keine gesetzmäßigen Pakete durch erhalten können, eine Situation verstopfen, die als Leistungsverweigerung bekannt ist.