Was ist der Adressen-Stab?

Der Adressenstab ist das schmale Textfeld an der Oberseite eines web browser, in dem die z.Z. angezeigte siteadresse erscheint. Es wird auch das Universalhilfsmittel-Verzeichnis genannt (URL).

Siteadressen, die im Adressenstabanfang mit http:// erscheinen, der dem Browser erklärt, dass die Seite in Hypertext-Preisaufschlag-Sprache (HTML) geschrieben wird. Wenn sie einen Aufstellungsort besichtigt, um Akten über File Transfer Protocol herunterzuladen (FTP), beginnt die Adresse im Adressenstab mit ftp://. Das web browser kann wie ein Dateienverwalter auch verwendet werden, um Festplattenlaufwerkakten zu betrachten. In diesem Fall wird der Adressenstab benutzt, um zur Akte, indem man mit C:\ oder zum, Antrieb beginnt der Wahl zu steuern.

Surfer erhalten um das Netz, indem sie auf aktiven Zugangspfaden klicken, die automatisch die Zieladresse in den Web’s Adressenstab für sie kleben. Eine andere Weise zu surfen ist, eine Adresse in den Adressenstab manuell zu schreiben. Wenn es einen Typo gibt, zeigt das web browser entweder eine Störungsseite oder wenn ein Gebiet gekauft wurde, wie geschrieben, den Browser nimmt Sie zu dieser Seite. Häufig werden fehlbuchstabierte Netzadressen von den Drittparteien gekauft, um Verkehr zu einem unbeabsichtigten Aufstellungsort umzuadressieren. Phishing Betrüge setzen eine ähnliche Technik, using eine wechselnde Rechtschreibung eines gesetzmäßigen Aufstellungsortes ein, um Leute in das Geben ihnen von persönlicher Information zu betrügen.

Web site, die das freie anonyme Surfen anbieten, stellen ihren eigenen Adressenstab für Surfer zur Verfügung. Der Surfer muss die Bestimmungsort Netzadresse in den speziellen Adressenstab eintragen, der vom Aufstellungsort, eher als in seinen oder browser’s Adressenstab bereitgestellt wird. Indem er den zur Verfügung gestellten Adressenstab verwendet, dient der anonyme Service als Vollmacht. Er vermittelt alle Informationen durch zum surfer’s Browser beim Lassen seiner eigenen Schienen über dem Netz, eher als die surfer’s Internet Protocol (IP)adresse.

Er ist populär geworden, um eine kleine personifizierte Ikone im Adressenstab nahe bei der siteadresse erscheinen zu lassen. Die Ikone, genannt ein favicon, ist häufig ein Firmafirmenzeichen. Wenn der Aufstellungsort bookmarkt wird, erscheint das favicon im Bookmarkmenü außerdem.