Was ist ein Fernauthentisierungs-Vorwahlknopf im Benutzer-Service?

Fernauthentisierungs-Vorwahlknopf im Benutzer-Service (RADIUS) ist ein Netzwerkanschlussprotokoll, das die Authentisierung, die Ermächtigung und die Buchhaltung zwischen (AAA) einem Klienten und einem Vermittlungsdienst behandelt. Dies heißt, dass das Protokoll feststellt, wenn ein Klient gesetzmäßig ist, feststellen, welcher Art des Zugangs, die Klient hat und diesen Klienten dann überwachen, während sie an das Netz angeschlossen. In den meisten Fällen hat ein Benutzer keine Steuerung über dem Fernauthentisierungs-Vorwahlknopf im Benutzer-Service-Protokoll, das auf seinen Computer läuft und die Bedieneroperatoren haben sehr wenig Steuerung über ihrem. Der Gesamtprozess ist automatisch, wenn er verwendet.

Gewöhnlich ist das RADIUS-Protokoll auf Großsystemen mit nicht-vertrauenden Benutzern allgemein oder beim Bewegen zwischen Netzen der nicht-vertrauenden Benutzer. Im Netzwerkanschluss herstellen zwei Computer Vertrauen miteinander en, um Kommunikation zu erleichtern. Wenn zwei Computer vertrauen, können sie Informationen mit wenig zusätzlichen Unkosten hin und her senden. Wenn sie nicht-vertrauen, gibt es einige Stadien der Authentisierung und der Überprüfung, die in jedem Schritt der Kommunikation verwendet.

Nicht-vertrauend Systemen und Benutzer sind auf dem Internet als jeder möglicher andere Platz allgemeiner. Innerhalb eines Bürohauses vertrauen Schule oder Haus, die Computer, dass und Kommunikation sehr einfach ist. Auf dem Internet können einige Computer in die gleiche Maschine gleichzeitig loggen müssen. Diese Computer können der Maschine vertrauen, die sie in loggen, aber sie vertrauen nicht. Dieser Umstand ist auf einem Internet-Service provider’s Bediener besonders (ISP) allgemein, wenn ein lokaler Rechner Gebietsinformationen oder -eMail ergreift.

Wenn zwei verschiedene ISPs Informationen von ihren jeweiligen Bereichen hin und her senden müssen, gibt es selten jedes mögliches Vertrauen. Diese großen nicht-vertrauenden Systeme benutzen den Fernauthentisierungs-Vorwahlknopf im Benutzer-Service-Protokoll, um alles glatt zu halten Betrieb, ohne die Tätigkeit des nicht-verlässlichen Systems überprüfen ständig zu müssen. Das Protokoll behandelt den Gesamtprozess durch AAA.

Authentisierung ist der erste Schritt, der durch den Fernauthentisierungs-Vorwahlknopf im Benutzer-Service verwendet. Dieser Schritt überprüft, dass der nicht-verlässliche Computer oder das System ist, wem es sagt, dass es ist. Es gibt eine Handvoll Weisen, dies zu tun, aber einzelne Benutzer zur Verfügung stellen gewöhnlich Benutzerinformationen und Großsysteme liefern Sicherheitsbescheinigungen.

Der folgende Schritt im Fernauthentisierungs-Vorwahlknopf im Benutzer-Service-Protokoll ist Ermächtigung. Die Hauptsache dieses Schrittes feststellt die Parameter tes, durch die die zwei nicht-vertrauenden Systeme in Verbindung stehen können. Dieses erklärt dem anschließensystem genau, was es nicht tun kann und kann und wie lang es angeschlossen bleiben kann.

RADIUS’s letzter Schritt erklärt. Dieser Schritt hat einen zweifachen Zweck. Zuerst erklärt er dem Wirtssystem genau, was das verbundene System durch periodische Mitteilungen tut. Zweitens sendet er die Informationen, welche die genaue Zeit der geöffnete Anschluss und die genaue Zeit, die er, enthalten schloß. Dieses getan gewöhnlich zu den Gebührenzählungszwecken zwischen Netzhaltern.