Was ist ein Lohn pro Klicken-Search Engine?

Ein Lohn pro Klickensearch engine verkauft die zahlenden Auflistungen, die auf einem Preis basieren, der für jede Person berechnet, die an eine Anzeige klickt. Z.B. kann ein Inserent $.05 für jedes Klicken zu seiner Auflistung zahlen. Diese Art der zahlenden Auflistung erlaubt Inserenten, Auflistungen an der Oberseite der Engineresultatsseiten zu haben oder in Position brachte mindestens vorstehender auf die Seite, als mit gerade einer regelmäßigen Auflistung in der Search Engine möglich gewesen sein kann. Dieses kann in mehr Besucher zur Web site des Inserenten und im Besten von Fällen übersetzen, mehr Verkäufe.

Das vollständige Konzept hinter Lohn pro Klickensuchmaschinen ist-, dass Inserenten jedes Mal eine Person klickt an die Auflistung der Firma zahlen. Da Lohn pro Klickensuchmaschinen im Geschäft sind-, zum des Geldes zu verdienen, anbieten sie im Allgemeinen höhere oder vorstehendere Platzierung Inserenten g, die mehr pro Klicken zahlen. Lohn pro Klickenengineauflistungen kann teuer werden, wenn viele Leute an die Anzeige eines Inserenten klicken. Jedoch ist die Idee, dass mindestens einige der clickers des die Produkte oder die Dienstleistungen Inserenten kaufen und ihm erlauben, seine Werbekosten wieder.einzubringen und einen Profit zu erzielen.

Google laufen lässt ein des populärsten Lohns pro Klickenengineprogramme. Benanntes Google AdWords, dieses Programm erlaubt Inserenten, zahlende Auflistungen zu kaufen, die sie Belichtung gewinnen lassen, egal wo sie normalerweise Googles in den Engineresultaten geordnet haben. Inserenten beschließen Schlüsselwörter und Schlagwortsätze, um zu zielen und damit einverstanden zu sein, bis zu einem bestimmten Betrag für jedes Klicken zu zahlen. Wenn ein Internetnutzer nach jenen Schlagwortsätzen oder Schlüsselwörtern sucht, zeigt die Anzeige auf der Suchresultatsseite und der Inserent hat die Wahrscheinlichkeit, die Aufmerksamkeit des Forschers zu verfangen.

Google AdWords begrenzt den Lohn pro Klickenmethode nicht auf die Engineresultatsseiten. Es setzt auch Reklameanzeigen auf Web site, die inhaltsbezogenes zu des den Produkten oder zu den Dienstleistungen Inserenten haben. Wenn ein Netz-Surfer solch einen Aufstellungsort besichtigt und an die Anzeige des Inserenten klickt, geht er zur Web site des Inserenten. Als Ausgleich zahlt der Inserent für das Klicken.

Außer Google gibt es anderen Lohn pro Klickenengineprogramme, die Inserenten verwenden können. Annäherungsversuch, Espotting.com, FindWhat.com und Kanoodle gehören zu ihnen. Jeder Lohn pro Klickensearch engine kann etwas haben, in möglicher Belichtung und Preiskalkulation ausgedrückt anzubieten, also sollten Inserenten ihre Wahlen sorgfältig erforschen, bevor sie auf einem Lohn pro Klickenkampagne begonnen erhalten. Sie sollten ihre Etats auch sorgfältig betrachten, wie das Zahlen für Klicken keine Garantie der Erzielung eines Profites ist. Einige Inserenten erhalten viel Klicken und ausgeben nd, viel Geld für sie aber erhalten wenige Verkäufe.