Was sind Audioakten?

Audioakten sind stichhaltige Akten oder Akten, die einen Ton spielen, wenn sie an geklickt. Eins der allgemeinsten Audioformate ist die Wellenakte oder [filenamehere] .wav. Anders ist die Akte MP3 oder [filenamehere] .mp3. Die Art des Audioformats benutzt angezeigt durch das Dateiextension †„die letzten drei Buchstaben, die dem Punkt folgen. Die Standardaudiospieler, die mit Betriebssystemen eingeschlossen, spielen allgemeine Arten der Audioakten, aber exotischere stichhaltige Formate konnten Downloading Codecs erfordern, damit der Spieler seine Fähigkeiten verlängert.

Das überall vorhandene Wellenformat entwickelt von Microsoft® und IBM®, wenn Apple® herauf einen kompatiblen Standard anbietet, der als das Audioaustausch-Dateiformat bekannt ist (AIFF). Beide Arten Audioakten spielen auf IBM und Macintosh-Computern. WAV und AIFF sind zwei Arten lossless Audioformate oder Audioakten, die die ursprüngliche Audiobitstream Quelle ohne irgendeinen Verlust der Qualität speichern. Diese Formate verwendet ursprünglich für Betriebssystemtöne, wie Signaltöne, Glockenspiele und gesprochene Mitteilungen. Während Leute anfingen, ihre Systeme besonders anzufertigen, wurden stichhaltige Klipps des Kurzschlusses von den Filmen und von den Fernsehen- oder Lieblingslied-Stückchen weit - als Wellenaudiosakten vorhandenes on-line.

Eine mögliche Beeinträchtigung des lossless Formats ist sein großer Abdruck wegen seiner Qualitäts. Als Leute anfingen, Musik Cd zum Computer zu kopieren, erfuhren sie schnell, dass das Zerreißen zu WAV 5BM pro Minute soviel wie verbrauchen könnte. Ein Vierminute Lied konnte eine Akte der Welle ergeben 20MB. On-line-Multimediainhalt darstellte ein anderes Problem es, da ein lossless Audiostrom zu umfangreich war, besonders über dem Standardanschluß des Tages leicht herunterzuladen, der zu der Zeit anwählbar war. Entwicklung der komprimierten Audioakten oder der lossy-Formate wie MP3 beantwortete den Anruf.

Eine komprimierte stichhaltige Akte opfert etwas Verlust in der Qualität (folglich das Ausdruck “lossy†) als Kompromiß für einen kleineren Abdruck oder eine Dateigröße. Sind Audioakten MP3 ein vollkommenes Beispiel. Eine Akte der Welle 20MB kann in Format MP3, mit dem Ergebnis eine Akte der that’s an Größe umgewandelt werden gerade einige Megabytes. Andere lossy-Formate umfassen Ogg Vorbis (.ogg), vorgerückte Audiokodierung (.acc) oder MP4 (.mp4), und die Audio Windows® Mittel (.wma). Akten ACC/MP4 sind an Größe etwas kleiner, als MP3s mit einem kodierungsentwurf, der diesem ist wie man sagt, hochwertigeren Ton als MP3s ergibt. Jedoch erzeugt viele Quellanspruch OGG die besten lossy-Audioakten, die mit gleicher oder besserer Tonqualität kleiner als MP4s sind.

Das Gehen von der Welle zu einem lossy-Format der Verlust der Qualität sollte minimal sein, obwohl audiophiles in der Lage sind, den Unterschied zu erkennen. Aus diesem Grund beschließen viele Musikfreunde, Musik in den lossless Formaten wie WAV oder AIFF zu archivieren, dann erzeugen lossy-Akten, wie von den Vorlagen gebraucht. Lossy-Audioakten sind fein für Gebrauch mit tragbaren Playern, in denen Lagerung begrenztes und Qualitätisn’t ist, wie kritisch. Ungeschulte Ohren wahrscheinliches won’t hören den Unterschied zwischen einer ursprünglichen Wellenakte und seinen abgenommenen unten lossy-Gegenstücken, aber halten jene lossless Vorlagen für brennende Cd oder das Spielen durch die Heimunterhaltungmitte.

Andere Arten Audioakten eingebettet in den “container† Formaten , die für Filmakten verwendet, die Ton einschließen. Apple’s QuickTime®, RealNetwork’s RealMedia® und Microsoft’s AudiovideoInterleave® (AVI) sind einige Beispiele.