Was sind die Grundlagen der Motherboard-Kennzeichnung?

Der Prozess der Motherboardkennzeichnung kann langwierig und frustrierend sein, aber es gibt einige grundlegende Schritte man kann Auftrag einlassen, um Zeit zu sparen. Als Erstes können die computer’s Unterlagen überprüft werden, wenn sie vorhanden ist. Software-Tools konnten in der Lage sein, ein Motherboard zu kennzeichnen, wenn der Computer im Arbeitsauftrag ist. Als letzter Ausweg konnte es notwendig sein, das Motherboard sichtlich zu kontrollieren.

Ein Motherboard, manchmal genannt ein mainboard, ist der zentrale Bestandteil in einem Schreibtisch oder in einer Laptop-Computer. Andere Bestandteile, wie der Prozessor, angeschlossen an das Motherboard. Gewöhnlich ist Motherboardkennzeichnung notwendig, nur wenn ein Computer Hauptschwierigkeiten hat, ein spezifisches Update benötigt oder vom Kratzer repariert oder errichtet.

Eine einfache Methode für Motherboardkennzeichnung ist, damit eine die Unterlagen betrachtet, die mit dem Computer kamen. Die Web site des Herstellers konnte einfache Antworten auch zur Verfügung stellen. Einige Tischrechner konnten das Motherboardmodell haben, das auf dem rückseitigen, nahe den Häfen und den Verbindungsstücken gedruckt.

Auf einem Arbeitscomputer konnten Software-Tools in der Lage sein, Motherboardkennzeichnung durchzuführen. Programme freigeben, die Motherboards können herunterladen werden kennzeichnen. Motherboardhersteller anbieten manchmal Software r, die seine Motherboards ermitteln kann.

Das grundlegende Output-System (BIOS) kann in der Motherboardkennzeichnung nützlich sein. Wenn erste Aufladungen eines Computers, Informationen vom BIOS auf dem Schirm angezeigt. Der Hersteller des BIOS normalerweise verzeichnet im oberstenlinks, mit einer Kennzeichnungsschnur eine Linie oder zwei unten. Diese Schnur, gewöhnlich eine Reihe Buchstaben und Zahlen zwischen Schlägen, kann benutzt werden, um zu mehr Information über ein Motherboard zu suchen.

Ein Motherboard sichtlich kontrollieren sollte im Allgemeinen verwendet werden, nur wenn es keine Alternativen gibt. Tischrechnerkästen sollten nur von denen geöffnet werden, die bequemes so tun glauben. Laptope sollten nie ausgenommen von ausgebildete Fachleute geöffnet werden.

Namens- oder Modellnummer des Motherboards normalerweise gedruckt direkt auf dem Brett. Häufig gedruckt Motherboardkennzeichnung zwischen den Expansions-Einbauschlitzen. Es konnte nahe der Zentraleinheit oder in einer Vielzahl anderer Positionen auf dem Motherboard auch gefunden werden. Es konnte notwendig sein, das Motherboard vom Computerkasten zu entfernen, um gedruckte Modellnummer zu finden.

Häufig Modellnummer gedruckt aber nicht Hersteller auf dem Motherboard. Einige Motherboards konnten mehr als ein Modellnummer enthalten. Ein preiswertes Motherboard konnte kein Modellnummer enthalten. In diesen Fällen verkaufte die Fernmeldebehörde-Kenn-Nummer, die auf aller Computerhardware angefordert, in den Vereinigten Staaten, konnte etwas Informationen über das Motherboard erbringen.