Ist Tanzenen Pointe für meine Füße schlecht?

Tanzenen pointe ist eine Form des Tanzens meistens begrenzt auf weibliche Balletttänzer. Es ist Art des Tanzens in Zeheschuhe, die eine harte hölzerne Unterseite haben, in der man buchstäblich steht, wenn en pointe, auf den Spitzen von one’s toes. In der Wahrheit riskiert Ballett einige Verletzungen zur unteren Hälfte des Körpers. Ungefähr 60% von Ballettverletzungen beeinflussen die Beine, die Hüften, die Knöchel oder die Füße. Von diesen über Hälfte aller Verletzungen zusammenhängen spezifisch mit den Füßen und den Knöcheln en, wenn das Tanzenen pointe die Hauptursache ist, der Verletzung.

Ballett ist Angelegenheiten einer in hohem Grade vorgewählte Art.-physischen Form extrem. Tänzer, die die wenige Schwierigkeit haben, en pointe durchzuführen zu neigen, Zehen alle ungefähr gleiche Länge zu haben. Sie müssen außergewöhnlich starke Knöchel, seit dem Beibehalten einer Haltung auch haben, oder gehendes oder tanzendes en pointe muss durch Knöchelstabilität geführt werden.

Leute mit einer längeren grossen Zehe neigen, mehr Mühe mit Tanzenen pointe zu haben, weil sie die meisten ihres Gewichts auf zwei grossen Zehen stützen. Es gibt einige geänderte Zeheschuhe, die helfen können, aber ein jeder Tänzer hat “bad feet† oder “good feet.†

Einige kleine medizinische Probleme, die regelmäßig mit en pointe Tanzen auftreten, sind Schwielen, Bunions und Blasen. Bedeutendere Probleme können Knochensporne und Knochendegeneration umfassen. Nicht alle Tänzer hervorquellen en pointe ellen, egal wie viel sie zu möchte.

Wirklich ist das größte Risiko, wenn es en pointe tanzt, Knöchel-Verstauchung. Dieses ist die allgemeinste Ballettverletzung, und wiederholte Verstauchungen können eine Tanzenkarriere irgendeiner Art beenden. Wegen der Probleme, die auf en pointe Tanzen bezogen, ist es fraglich, ob eine Person, die nicht an einer Ballettkarriere interessiert, bis zu en pointe Training überhaupt weiterkommen sollte.

Es gibt einige Leute, die en pointe definitiv nicht tanzen sollten. Die Diabetiker, die ungeheure Komplikationen unter sogar leichten Verletzungen, wie Blasen, zum Fuß leiden können, sind vermutlich gedient bestes, indem man eine andere Form des Tanzens findet, das auf den Füßen leichter ist. Kinder unter 12 sollten en pointe nie tanzen irgendein, und in den meisten Fällen, betrachtet 12 das minimale Alter, an dem Kinder anfangen können, en pointe auszubilden. Anfangzeheschuhtraining, bevor der Fuß völlig gebildet, kann beeinflussen, wie der Fuß bildet und lebenslängliche Fußprobleme verursachen.

Viele Balletttänzer, die weitgehend ausgebildet, erleiden Restfußprobleme für den Rest ihrer Leben. Die Füße bedeutet nicht, um die Art des Missbrauchsballetts zu nehmen neigt zu verursachen. Besonders wenn Tänzer vier bis fünf Stunden täglich ausbilden, kann dieses medizinische Probleme regelmäßig verursachen, und viele Tänzer angeregt e, über die Schmerz stoisch zu sein. Tatsächlich angenommen Stoicism häufig g, besonders während Tänzer anfangen zu altern, da Verletzungen eine Karriere verkürzen können. Tänzer können auf verletzte Füße oder Glieder tanzen, aber tun häufig so an körperlichen Kosten im neueren Leben.

Eltern sollten, ob die möglichen Risiken des en pointe Trainings es wert sind, besonders in den jüngeren Kindern wirklich betrachten. Wenn Ihr Kind in Richtung zu einer Karriere im Ballett zielt, dann natürlich müssen sie das Risiko des en pointe Tanzens riskieren. Für Kinder, die andere Ziele im Verstand haben, en pointe kann zu tanzen notwendig nie sein.