Was ist Arbosculpture?

Arbosculpture ist ein reiches und Jahrhundert-alte Kunstform, in der Bäume langsam verbogen und verpflanzt in die schönen und Funktionsformen wie spinnt, Brücken, Stühle, Hängematten, sogar volle Häuser. Arbosculpture bedeutet, um den Grad von Harmonie zu zeigen, die wir mit der Natur erfahren können und sorgfältig formt ihn, während es eher als wächst, ihn unten hackend und allen Anschein seiner Ausgangsmaske beseitigend. Bilder von arbosculpture erscheinen in der Gestaltungsarbeit von schon in 1516.

Jedermann kann ein arbosculptor sein - alles, das es nimmt, sind einige einfache Gartenwerkzeuge - ein verpflanzenmesser, Beschneidungscheren, Ausdehnungsklebeband, eine Schaufel und ein junger und flexibler Baum, zum mit zu arbeiten. Pappel, Apfel, Birke, Weide, Kirsche, Asche und die Bäume der roten Erle sind alle für die Formung in ein arbosculpture angebracht. Für Anfänger arbosculptors spinnt einfache Bögen, Werkzeughalter, und Zäune sind alle gute Projekte. Für das vorgerückte ist alles möglich! Gazebos, Boote, Strichleitern, Klassenzimmer, große Torbögen, Gatter, alles. Bäume können in Holding-Buntglas sogar überredet werden.

Axel Erlandson ist die berühmteste Person, zum der Kunst von arbosculpture zu üben. Der Sohn der schwedischen Immigranten, war er in zentralem Kalifornien ein ehemaliges, und später bewogen auf den Bereich zwischen San Jose und Santa Cruz. Er verbrachte viele Jahre, die dort fantastische abstrakte und Funktionsformen aus wachsenden Bäumen in Handarbeit machen und im Früjahr von 1947 heraus öffnete einen „Baum-Zirkus“, der Touristen weltweit anzog. Erlandson verbrachte 40 Jahre arbosculpture verursachend und starb 1964. Sein Baum-Zirkus steht noch heute.

Früh - Jahrhundertgestaltungsarbeit des Th 20 aus Deutschland bildlich darstellen die gesamten Ställe nd, die aus sorgfältig geneigten Bäumen heraus gebildet. Vor kurzem, wieder belebt Mitchell Joachim, ein Mitglied der MIT Media Labs intelligenten Stadt-Gruppe, mit Architekten Javier Arbona und ökologischem Ingenieur Lara Greden, die „lebenhaus“ arbosculpture Idee, CG-Modelle hergestellt und ausgearbeitet die Details von, wie ein Haus, das von nichts aber von den Bäumen gebildet, brave die Elemente und für Hunderte Jahre mit wenig Wartung intakt bleiben könnte. Nicht nur haben solch ein Haus null Klimaabdruck, haben es wirklich einen positiven Nettoeffekt, indem es überschüssiges Kohlendioxyd von der Luft entfernte und frischen Sauerstoff produzierte. Arbosculpture, wenn es an verfängt, könnte ein wichtiger Bestandteil einer grüneren Zukunft sehr gut sein.

dustriellen Metalle, die mit dem Dornprägeprozeß benutzt, sind Messing, Aluminium, Roheisen und Stahl. Mit dem Gebrauch der fachkundigen Dornmühlausrüstung, wie Karbid oder Diamant-gespitzte Blätter, können härtere auf lagermaterialien using diesen Prozess außerdem geprägt werden.