Was ist Blatt-Musik?

Blattmusik ist eine schriftliche Aufnahme von Musik, die in der Musikdarstellung übertragen wird. Sie konnten an Blattmusik wie ein Buch denken; Musiker können Blattmusik lesen, um einen musikalischen Aufbau sichtbar zu machen, und die Blattmusik kann loud gerade wie ein Buch heraus gespielt werden kann laut gelesen werden. Leseblattmusik erfordert auch eine einzigartige Form des Bildungsgrades, während die Fähigkeit, musikalische Darstellung zu lesen etwas Ausbildung erfordert. Verschiedene Speicher, die auf Musikinstrument- und Leistungsverkaufsblattmusik sich konzentrieren und sie können direkt von den Firmen auch gekauft werden, die auf Druckenblattmusik sich spezialisieren.

Musikdarstellung ist ein leistungsfähiges Werkzeug. Indem er Musikdarstellung verwendet, kann ein Komponist ein Stück notieren, wie er oder sie sich es vorgestellt haben, und ein Musiker überall in der Welt kann die Darstellung lesen und sie reproduzieren. Zusätzlich zum Einschließen der wörtlichen Anmerkungen des Stückes, schließt Musikdarstellung auch Lyriken und Darstellungen mit ein, die Richtungen zur Verfügung stellen auf, wie das Stück gespielt werden soll. Menschen haben Musikdarstellung für eine lange Zeit benutzt; das früheste bekannte Beispiel kommt von herum 2.000 BCE, als Musikdarstellung auf einer keilförmigen Tablette benutzt wurde.

Für Leute, die nicht lesen können, kann Musikdarstellung, ein Stück Blattmusik total verwirrend scheinen. Die allgemeinste Methode der modernen musikalischen Darstellung bezieht einen Stab mit ein, der dünne Linien hat, auf denen einzelne Anmerkungen geschrieben werden können. Die Form und Art einer Anmerkung zeigt die Dauer an, und der Personal hat die Darstellungen, zum Leuten zu erklären, welchen Schlüssel das Stück innen gespielt werden sollte und das Tempo. Für einen Musiker stellen diese kleinen Markierungen Töne dar, die zusammen kommen können, alles von einem Solo- Gitarrenaufbau zu einem orchestralen Stück zu bilden.

Es gibt einige verschiedene Arten Blattmusik. In einem Orchester z.B. hat jeder Musiker nicht die gesamte Kerbe. Stattdessen haben Musiker Teile, die anzeigen, wann sie mit ihren Instrumenten hereinkommen sollten und was sie spielen sollten. Der Leiter eines Orchesters hat eine gesamte Kopie der Kerbe, damit er oder sie das Stück im Auge behalten können, während es gespielt wird; die Kerbe eines Leiters für sogar eine kurze Symphonie ist unglaublich dicht. Blattmusik kann für vernehmbare Teile auch gebildet werden. Ein “chord score† wird von den Jazzmusikern und von anderen Freistilmusikern benutzt, und es konzentriert sich auf harmonische Informationen eher als die Melodie eines Stückes.

Die erste Blattmusik produzierte auf einer Druckenpresse auftauchte um die 1500s. Blattmusik war schwierig, auf einer beweglichen Art Presse zu produzieren, da sie einige Elemente integrierte, die erforderliche Mehrfachverbindungsstelle führt. Mit dem Gebrauch der lithographischen Platten und anderer moderner Druckenwerkzeuge, ist es verhältnismäßig einfach, Blattmusik zu produzieren, und was einmal selten war, jetzt leicht verfügbar ist.