Was ist Kalligraphie?

Kalligraphie ist die Kunst des Schreibensindexes auf solch eine Art hinsichtlich Eil die Schönheit von, was in die Anordnung der Buchstaben selbst geschrieben.

Kalligraphie behauptet alte Wurzeln in den ersten notierten Formen des Ausdrucks: vor die Höhleanstriche unserer Vorfahren einigen 25.000-30.000 Jahren. Schließlich wurde diese Form der bildhaften Kommunikation stilisiert herum 3500 B.C. mit der Entwicklung der ägyptischen Hieroglyphen. Die Phöniziere folgten circa 1000 B.C. mit einem der frühesten Alphabete -- ein völlig anderes Schreibenssystem dadurch, dass jedes Symbol einen Ton eher als eine Idee oder eine Abbildung darstellte. Das phönizische Alphabet angenommen n und geändert von vielen Völkern, einschließlich den Griechen. Die Römer aufhoben das griechische Alphabet he und anpaßten es Klage Latein s.

Latein holt uns zu den Anfängen von, was viele Leute an als moderne Kalligraphie denken. Es war die Sprache der allmächtigen Kirchen der Mittelalter, als Mönche zu den einzigen gebildeten Mitgliedern der Gesellschaft gehörten. Eine ihrer Aufgaben festlegte Wort Gottes am Papier te, indem es alte Texte in die dekorativen anriß von der heiligen Auslese und von der Abgabe gelesen zu werden Volumen. Die Mönche hineingossen den Index mit einer aufblühenden Art Index, die Ruhm den Buchstaben selbst hinzufügen, als ob die Beschreibungen angemessen bilden von den heiligen Wörtern, die sie übermittelten. Die Art war auch ökonomisch schmal, teures Papier zu sparen. Sie wurde als gotisches bekannt und war die Ausgangsmaske der europäischen Kalligraphie, wie wir an sie heute denken.

Bis zum dem mid-15th Jahrhundert rollte die Druckenpresse heraus Bibeln im gotischen Druck, der die Notwendigkeit an den Kalligraphiefähigkeiten der Mönche preempting ist. Schöne Kalligraphie wurde Mode unter gebildeter Gesellschaft für persönliche Korrespondenz, formales Geschäft und Sozialeinladungen. Da die Renaissance Wurzel nahm und, also tat die Kunst der Kalligraphie blüht und Italiener ihren eigenen Index beitrugen, Kursivschrift. Dann wie die Druckenpresse vor, nachahmten gravierte Kupferplatten den neuen kursiven Index ten und Interesse an der Kalligraphie abnahm noch einmal m.

Bis zum dem 19. Jahrhundert ersetzt worden die flach-umrandete Feder, die wir mit Kalligraphie verbinden, durch die rund-gespitzten Federn und sie schwierig gebildet, die künstlerischen Linien zu produzieren, die für Kalligraphie benötigt. Alle Kunst der Kalligraphie als gestorben bis britischen Künstler und Dichter, William Morris (1834-1896), interessierte für die verlorene Kunst der schönen Kalligraphie. Gegen das Ende seines Lebens wieder einführte er die Flachrand Feder e und wieder belebte die Kunst der Kalligraphie zu seinem ehemaligen Ruhm.

Heute trotz der Computer, die jeden möglichen Index mit Klarheit nachahmen können, ist Kalligraphie noch lebendig und wohl. Kalligraphiez5ünfte können um die Welt, einschließlich die Vereinigten Staaten, Kanada, Italien, das Vereinigte Königreich, Australien und Spanien gefunden werden.