Was sind Tablas?

Tablas sind die indischen Trommeln des 18. Jahrhunderts Hand, dieheute in der populären, klassischen und künstlerischen Musik benutzt. Sie bestehen aus Trommel mit zwei Kurzschlüssen der verschiedenen Größen, einer, die mit jeder Hand gespielt. Häufig gespielt während der religiösen Feiern, sind tablas ein wichtiger Teil indische Kultur und Musik und sind die Primärtrommeln für Norden der populären und klassischen Musik von Indien.

Tablas sind typische Nichtrahmen Trommeln. Das tabla ist ein Satz von zwei Trommeln, der verschiedenen Formen, gespielt an den verschiedenen Timbres. Sie sind häufig gespieltes Sitzen unten, mit der Trommel über dem Schoss oder vor ihm. Sie können mit den Fingern, den Daumen, den Palmen und den Knöcheln gespielt werden und produzieren die verschiedenen Töne, die auf der Größe der Trommel basieren. Tablas Eigenschaft ein vollkommener melodischer Taktabstand und wegen seiner akustischen Eigenschaften, das tabla ist zu vielen verschiedenen Anmerkungen fähig.

Tablas gebildet von vielen Materialien. Anders als viele alten nahöstlichen Trommeln gebildet ein tabla Oberteil im Allgemeinen vom Messing, vom Aluminium oder vom Metall, obwohl es von den preiswerteren Materialien gebildet werden kann. Wie die meisten seinen Vorgängern, obwohl, der Trommelkopf im Allgemeinen hergestellt, indem man Ziegehaut über dem Gesicht der Trommel ausdehnt.

Tablas bestehen aus einer rechten Trommel, genannt den Dayan und eine linke Handtrommel, genannt das bayan. Der Dayan ist ein zylinderförmiges Oberteil, das vom harten Holz gebildet, da die meisten indischen Trommeln sind. Die Dayan-Trommel ist an der Unterseite etwas größer, als sie an der Oberseite ist. Die bayan Trommel, effektiv hergestellt von Poliermessing, hat eine halbkreisförmige Form, gerundet auf der Unterseite und flach auf die Oberseite. Beide Trommeln stehen kleiner als 1 ft (30 cm) hoch, während der Dayan 5.5 innen (14 cm) weit am Kopf ist und das bayan 8.6 (22 cm) herüber ist.

Tablas abgestiegen von einer langen Schlange der nahöstlichen und indischen Instrumente von den alten Zeiten n. Sie abgestiegen direkt vom indischen mrdangm und vom puskara d, die in Bilddagramme schon in den 6. und 7. Jahrhunderten gesehen. Tablas entwickelt von diesen Einhüllentrommeln in den 1700s. Der Name, vom arabischen Wort tabl für Trommel, kommt von den arabischen Eindringlingen von Indien, die eine integrale Rolle in der indischen Musik des Zeitraums spielten.

Das Spielen von tablas folgt gewöhnlich sechs verschiedenen Arten der indischen klassischen Musik, genannt gharanas. Der Unterricht entwickelt im Auftrag und umfaßt viele Arten. Unter diesen Arten sind verschiedene Arten der Improvisation, der speziellen Anmerkungen, des ununterbrochenen Spielens, der leistungsfähigen Anschläge und des empfindlichen und empfindlichen Spielens mit einem gebogenen Ringfinger.