Was sind die verschiedenen Arten der Ureinwohner-Kunst?

Ureinwohnerkunst ist im Mittel und in der Art wie die Stämme so mannigfaltig, die sie produzieren. Es gibt mehr, als 330 föderativ anerkannte Ureinwohnerstämme in den Vereinigten Staaten und in jeder seine eigene einzigartige künstlerische Kultur hat. Viele Stämme bekannt für Basketry, während andere außergewöhnliche Weber, Beaders, Töpfer, Schmucksachehersteller oder Transchiermesser sind. Tribe’s helfen traditionelle Farben, Muster und Symbole, seine Arbeit von der anderer Ureinwohnernationen zu unterscheiden.

Basketry ist eine Ureinwohnerkunst, die auch einen praktischen Zweck hat. Eine der ältesten Ureinwohnerkünste, Basketry geübt von einer Majorität Stämmen, denen spinnen mit, was Material zum Land gebürtig ist. Die Cherokee und anderen südöstlichen Stämme spinnen mit Spalteflußstock, Stämmen vom süssen Gras des Lakes-Regiongebrauches oder schwarzer Asche, und amerikanische Ureinwohner von Kalifornien vervollkommneten den Spulenkorb, der mit Weide-, sumac- oder Korbansturm gebildet. Die Muster und Symbole, die zu jedem Stamm einzigartig sind, können in die Körbe gesponnen werden, während Dekoration und Materialien allgemein für einen bunten Effekt gefärbt.

Carvings der Tiere, der Schablonen und der wichtigen Stammes- Symbole sind ein gemeiner amerikanischer Ureinwohner Art. Der Inuit von Alaska kann Einzelheiten in der Schneiderkreide wie einem Eisbären oder einer Robbe schnitzen. Ein Hand geschnitztes Resopal konnte mit der Hopewell Tradition verbunden sein. Die erkennbaren Totempfähle sind die großen Skulpturen, die normalerweise von den Zederbäumen durch Stämme des pazifischen Nordwestens geschnitzt und dienen, wichtige Ereignisse zu berichten oder tribe’s Energien darzustellen. Zusätzlich ist das Schablonenschnitzen eine Tradition vieler Stämme einschließlich die Cherokee, die Booger- und Bildnisschablonen von den Kürbissen oder vom Kupfer bilden. Schablonen sind wichtige Elemente in den Tänzen und in anderen Zeremonien.

Einige Stämme haben eine berühmte Tradition des Gewebes, oder Gewebe Art. Navajofrauen spinnen Wolldecken von den Wollen mit Entwürfen, die abstrakt sein können und die Perser- und Spanischeinflüsse reflektieren können. Einige Navajoweber wie Clara Sherman empfangen nationalen Beifall. Einige Graslandstämme üben eine hoch entwickelte Appliquetechnik mit dem Band, das benutzt, um zeremonielle Kleidung zu verzieren. Das Band, einige mit Formen herausgeschnitten, überlagert und gesichert mit Gewinde, um einen mehrfarbigen Entwurf zu verursachen. Bunte Schale hergestellt auch using Bandarbeit lt.

Die Ureinwohnertonwarentradition zurückgeht hinsichtlich lange vor der Ankunft der Europäer kgeht. Tonwaren gebildet traditionsgemäß eigenhändig und abgefeuert in einer flachen Grube n, die mit Bürste bedeckt. Tonwaren können einfach und praktisch oder dekorativ und durchdacht sein. Menschliche und Tierbildnistöpfe sind allgemeine Arbeiten auf amerikanisch Ureinwohner Art. Ollas, großes unglazed und runde Töpfe mit breiten Öffnungen, produziert noch für Verkauf zu den Kollektoren durch Southweststämme.

Im Allgemeinen gibt es zahlreiche Formen der gebürtigen Amerika-Kunst gerade so verschieden, wie die vielen verschiedenen Kulturen, welche die Kunst darstellt.