Wer war Antonio Vivaldi?

Antonio Vivaldi ist ein Komponist des späten barocken Zeitraums, geboren 1678. Da ein neugeborenes seine Gesundheit arm war und er wurde sofort getauft, um seinen Platz im Himmel sicherzustellen, wenn er starb. Gesundheitsausgaben würden ihn für die meisten seines Lebens quälen, das während des Zeitraums wirklich ziemlich lang war. Er lebte bis 1741 und starb einige Monate nach seinem 61. Geburtstag.

Antonio’s Vater, Giovanni Battista Vivaldi, war ein Herrenfriseur, der ein Violinist geworden war. Er unterrichtete seinen Sohn, die Violine früh zu spielen, und der jüngere Vivaldi’s neuere Aufbau ist ein Ausdruck dieser Liebe der aufgereihten Instrumente. bereisten Vater und Sohn zusammen in Venedig, aber Antonio fing Studie für die Priesterschaft an, als er 15 war.

Vivaldi wurde betrübt mit, was viele können Asthma gewesen sein denken, da es als ein €œtightening des chest.† zwar, das dem Komponisten ein Priester 1703 ordiniert wurde, 1706 gekennzeichnet er eine Zuteilung empfing, um die Priesterschaft zu lassen. Seine folgende Arbeit war als Violinenlehrer an einer Schule für Waisenmädchen in Venedig. Er schrieb zahlreiche musikalische Stücke für die Mädchen, und sie bereisten Venedig, das währenddessen viel Kritik empfängt.

Seine Position für Lehrer wird häufig gehalten, der Grund zu sein, warum viele Violinensoli durch den Komponisten für JuniorViolinisten zugänglich sind. Obwohl sie Fähigkeit fordern, können sie von denen normalerweise gute Leistung gebracht werden, die die Violine für fünf oder sechs Jahre studiert haben. Jüngere Ausführende wählen häufig Vivaldi Aufbau als Solo- oder Hörprobenmaterial.

Seine Position mit dem Waisenhaus war aus und eingeschaltet, wegen der schwankenden Fähigkeiten, Vivaldi zu zahlen. Historiker wissen jedoch dass er über 100 Konzerte von 1723-29 schrieb, spezifisch für die Schule. In seiner Lebenszeit schrieb er über 500 Konzerte, mit dem größten Anteil von denen für Violinisten. Er schrieb auch über 40 Opern, die selten durchgeführt werden, sowie eine Vielzahl der weltlichen und heiligen Hymnen und der Liede.

Die Musik von Vivaldi wurde bedeutet, um den oberen Klassen nicht einfach zu appellieren, aber sollte durch alle genossen werden. Man kann annehmen, dass seiner frühe Wurzeln als reisender Musiker mit einem Vater von den Unterklassen seine Entscheidungen im Aufbau beeinflußt haben muss. Seine Musik ist hell schwierig, freundlich, und.

Vivaldi fiel aus Bevorzugung heraus, während er alterte, und wurde häufig von den zeitgenössischen Komponisten kritisiert, die glaubten, dass etwas von seiner Arbeit im Thema sich wiederholend war. Spät in seinem Leben, verkaufte Vivaldi viele seiner Stücke, um nach Wien zu übersiedeln, in dem er dachte, dass seine Arbeit besser empfangen werden konnte. Noch in Wien, wurde seine Arbeit nicht geschätzt, und er starb verarmtes und alleine. Seine Arbeit wurde selten bis das 20. Jahrhundert durchgeführt, als Interesse an Vivaldi wieder hergestellt wurde.

Musikhistoriker verwirklicht diesmal, dass Vivaldi einer der großen Übergangskünstler ist und dass viel seiner Arbeit eine Ansage des klassischen Zeitraums ist, der, Musik in den 1750s radikal zu ändern war. Vivaldi’s populärste Arbeit ist heute das Stück mit vier Konzerten, die vier Jahreszeiten, das zu vielen als eine außergewöhnliche Arbeit gilt. Die meisten seinen Violinenstücken werden sehr gut genossen, aber es ist die gekennzeichneten Violinenteile der Jahreszeiten, die Repräsentant der Größe dieses Komponisten sind, die wie viele seiner Zeitgenossen, empfing nicht die Anerkennung, die er während seiner Lebenszeit verdiente.