Was intuitiv isst?

Das intuitive Essen ist eine Annäherung oder eine Philosophie zur Nahrung, die zu den essenden Gewohnheiten sehr unterschiedlich ist, die als Teil einer strengen Regierung oder eines emotionalen Antriebs entwickelt. Im Wesentlichen mit.einbezieht das intuitive Essen uitive, abgestimmt zu den subtilen Signalen zu werden, die der Körper aussendet betreffend, was und wann man isst. Die zugrunde liegende Philosophie des intuitiven Essens ist die, indem sie große Aufmerksamkeit auf den natürlichen Zyklus des Hungers lenkt, ist es möglich, ein gesundes Gewicht zu erzielen und beizubehalten, ohne Kalorien zu zählen oder den ungesunden Hunger wegen eines strengen Diätplanes zu erfahren.

Während es irgendeine Debatte auf den genauen Ursprung des Konzeptes des intuitiven Essens gibt, kann der tatsächliche Ausdruck zu einer Nahrungrichtlinie verfolgt werden, die 1995 veröffentlicht und den Ausdruck als der Titel für die Arbeit tragen. Die zwei Autoren, Evelyn Trible und Elyse Resch, behaupteten nicht, diese neue Annäherung zum Essen und zur Nahrung erfunden zu haben. Tatsächlich kann die allgemeine Idee des intuitiven Essens in weite Rückseite der Nahrungmaterialien so wie das 1970’s. gesehen werden. Einige Forscher angezeigt ihren Glauben r, dass die Grundlagen des intuitiven Essens zurück Tausenden Jahre anstreben und in vielen verschiedenen Kulturen gefunden werden können.

Im Allgemeinen ist das intuitive Essen über die Schaffung eines gesunden Verhältnisses mit Nahrung. Eher als using Nahrung als Komfort, wie der Fall mit dem emotionalen Essen, gesehen Nahrung einfach als Kraftstoff. Das Verständnis ist, dass der Körper subtile Signale sendet betreffend, welche Art des Kraftstoffs jederzeit benötigt. Mit dem intuitiven Essen ist keine Nahrung außerhalb der Grenzen. Jedoch anregen die meisten Antragsteller des intuitiven Essens savoring jeden Bissen n. Indem man Zeit nimmt, die Nahrung zu genießen, während es verbraucht, ist es einfacher, zu erkennen, wann der Körper genügende Ernährung empfangen, ohne overindulging.

Das intuitive Essen ausschließt auch die Idee der Einstellung eines steifen Zeitplanes für täglichen Nahrungsmittelverbrauch l-. Dies heißt, dass der intuitive Esser wahrscheinlich ist, in verbrauchenden kleinen Mengen Nahrung während des Tages zu engagieren, eher als, hinsitzend zu drei Mahlzeiten zu den Satzzeiten. Weil das intuitive Essen das körperliche Essen geleitet zum Eilzweck Reaktion auf den body’s natürlichen Zyklus ist, beschließt einzelnes jedes, zu den verschiedenen Tageszeiten zu essen.