Was ist Leerlaufsaft?

Leerlaufsaft ist der produzierte Saft, der Flüsse frei von der Haut der Trauben, bevor sie betätigt. Das natürliche Gewicht der Trauben, wenn es auf einander gestapelt, neigt, die Freisetzung von etwas Saft zu ergeben. Weil es nicht mit einem presser betätigt, enthält der Saft viel wenige Gerbsäuren, und ist folglich weniger bitter. It’s, das manchmal „den edlen Saft,“ genannt und ist teurer, weil es kleiner von ihm gibt, und es gilt als höher in der Qualität.

Sie können in der Lage sein, Leerlaufsaft in den natürlichen Nahrungsmittelspeichern zu kaufen, oder Sie können ihn auf dem Internet bestellen müssen. Zu erhalten ist sehr schwierig, es sei denn Sie gegorenen Saft in Form von Wein kaufen. Winemakers können einen Special oder “select† Wein vom Leerlaufsaft bilden. Diese sind häufig einiges von in hohem Grade festgesetzt von den Weinen, die Sie finden, und normalerweise, haben die Rotweine eine süsse fruchtige Qualität, die die verschiedenen Standardrotweine ist, die von gepressten Trauben gebildet.

Die französischen Winemakers spezifizieren im Allgemeinen die Arten des Weins gebildet vom Leerlaufsaft. Sie angerufen Vin de Goutte n. Der Wein, der von gepressten Trauben gebildet, genannt Vin de Presse. Nicht alle Weine sind spezifisch einer oder der andere. Leerlaufsaft und gepresster Saft können kombiniert werden, mit dem Leerlaufsaft, zulassend eine Verkleinerung in den Gerbsäuren im Wein, die im gepressten Saft enthalten.

Winemakers versuchen, einige der Gerbsäure, des natürlichen Proteins, das in den Häuten auftreten und der Samen der Trauben zu beseitigen, das in hohem Grade säurehaltig ist. Dieses kann möglicherweise nicht vorteilhaft immer sein. Obwohl es einige Leute gibt, die zu den Gerbsäuren allergisch sein können, vorgeschlagen es, dass diese säurehaltigen Proteine zur Herzgesundheit vorteilhaft wirklich sein können. Die “glass des Rotweins eine day† Verordnung, die Doktoren einigen Patienten jetzt geben, vorschlägt en, dass der Wein, der vom Leerlaufsaft gebildet, möglicherweise nicht die beste Wahl sein kann. Im Wesentlichen benötigen Sie die Gerbsäuren, um den kardiovaskulären Nutzen zu erhalten.

Noch zu viel veranlassen Gerbsäuren im Wein oder Saft ihn, sehr bitter zu schmecken. So enthält der meiste Wein mindestens etwas Leerlaufsaft, und der meiste Saft tut auch. Trauben zu betätigen, um Saft zu erhalten ist noch ökonomischer stichhaltig, da es viel grössere Quantität Saft als die erbringt, die indem es Trauben auf einander erreicht, stapelt, oder aufweichend sie und lässt sie im Zucker oder in Säuren tränken, zum des Safts von der Frucht zu saugen.