Was ist ein chinesischer Geburts-Kalender?

Der chinesische Geburtskalender ist ein Diagramm, welches das Geschlecht eines Babys voraussagt, das auf dem Alter und dem Monat des Mutter der Auffassung basiert. Das ursprüngliche Diagramm gefunden angeblich in einem alten königlichen Grab nahe Peking und sitzt z.Z. am Institut der Wissenschaft in Peking. Der chinesische Geburtskalender kann auf zahlreichen Web site gefunden werden, und Genauigkeit vorausgesagt verschieden an überall von 50% bis 99% n.

Der chinesische Geburtskalender hat Alter von 18 bis 45 auf einer Mittellinie und Monaten auf der anderen Mittellinie, und sie zu verwenden, lokalisiert man den Kasten, der dem passenden mütterlichen Alter und dem Monat der Auffassung entspricht. Jeder Kasten anzeigt entweder männliches oder weibliches Geschlecht s. Es gibt einige Unterschiede zwischen den chinesischen und westlichen Methoden des Berechnens der Zeit, die Resultate verdrehen kann.

Zuerst sollte das Mondalter des Mutter verwendet werden. Dieses berechnet, indem man die Zahl Mondjahren in feststellt, gelebt welches, also ist es immer ein Jahr oder zwei mehr als irgendjemandes Alter durch westliche Berechnung. Mondalter erhöht an jedem neuen Mondjahr, das zwischen dem 21. Januar und dem 20. Februar stattfindet, eher als auf dem Geburtsdatum.

Zusätzlich entsprechen chinesische Monate genau nicht mit westlichen Monaten. Eher anfängt jedes auf einem neuen Mond n. Auch der gegenwärtige chinesische Kalender behoben, um mit dem Solarjahr zu entsprechen; z.B., gibt es einen dreizehnten Sprungmonat alle zwei oder drei Jahre. Wenn der chinesische Geburtskalender alt ist, da es behauptet, um zu sein, basieren es auf einem älteren Mondsystem und etwas weg bilden alle Daten. Alle chinesischen Geburtskalender, die auf dem Internet vorhanden sind, verwenden westliche Monate, also ist es schwierig, zu erklären, wenn man es richtig verwendet.

Die meisten Leute ansehen den chinesischen Geburtskalender als bloße Neuheit e. Die angenommene wissenschaftliche Basis hinter ihr ist, dass die vaginalen Absonderungen einer Frau zu den verschiedenen Zeiten in ihrem Leben zu den etwas kleineren Y-Chromosom Samenzellen mehr oder weniger gastfreundlich sind, die für die Auffassung eines männlichen Fötusses verantwortlich sind. Jedoch sind viel wissenschaftlichere und genauere Methoden, wie Ultraschall, vorhandener heutiger Tag, wenn eine Frau das Geschlecht ihres Babys kennen möchte.