Was ist eine Sardine-Gabel?

Ihm die Victorians überlassen, um ein spezielles Gerät für Umhüllungsardinen und andere kleine, Plattfische während eines formalen Abendessens herzustellen. Eine Sardinegabel kann eine Rarität derzeit sein, aber es war einmal Teil einer kompletten Platzeinstellung für das formale Speisen. Antike Sardinegabeln gelten als sehr sammelbar, und kein selbstrespektierender Victorian von Mitteln würde ohne eins verfangen worden sein.

Eine Sardinegabel ist unterschiedlich zu anderen Umhüllunggabeln entworfen. Die Zinken sind merklich kürzer als traditionelle Fleisch- oder Salatgabeln, für eine Sache. Es kann 5 auch geben, oder 6 Zinken auf einer Sardine gabeln, mit den äußeren Zinken erweiterte sich außerhalb, um einen Dreizack oder anderen königlichen Scepter vorzuschlagen. Andere Fischgabeln können benutzt werden, um ein Fischgericht zu dienen, aber eine Sardinegabel ist im Allgemeinen nur als lang, Plattfische wie Sardinen, anwesend sind auf dem Menü.

Der Entwurf einer typischen Sardinegabel scheint, genügend horizontale Unterstützung zu gewähren, um die Sardine oder anderen Nahrungsmittelstall auf den Zinken zu halten, bis er den Mund des Verbrauchers erreicht. Ohne den Nutzen einer flachen Gabel mit zahlreichen Zinken, konnten die Sardinen unter ihr eigenes Gewicht auseinander verbiegen und fallen. Dieses würde sehr problematisches während eines formalen Abendessens prüfen. Die viktorianische Philosophie des Entwerfens eines korrekten Werkzeugs, um einen korrekten Job durchzuführen regte höchstwahrscheinlich die Entwicklung einer Sardinegabel für gerade solche Gelegenheiten an.

Eine Sardinegabel nicht immer kennzeichnet gebogene äußere Zinken oder mehrfache Zinken, jedoch. Es gibt drei-tined Versionen einer vorhandenen Sardinegabel und andere, die stark einem kleinen Haarkamm oder -rührstange ähneln. Silber ist ein populäres Material, das benutzt wird, um formale Sardinegabeln herzustellen, aber die Gabeln, die vom Knochen oder vom Holz geschnitzt werden, sind nicht selten.

Höchstwahrscheinliches wegen der abfallenden Popularität der frischen Sardinen als seitlicher Teller oder Aperitif, die Sardinegabel ist groß durch andere Fisch- oder Fleischgabeln in den meisten formalen Besteckansammlungen ersetzt worden. Sardinegabeln konnten die Gewohnheit noch sein, die von den auserwählten Besteckherstellern, jedoch bestellt wurde.