Was sind künstliche Zusätze?

Künstliche Zusätze sind synthetische Substanzen, die Nahrung hinzugefügt. Synthetische Substanzen gefunden nicht in der natürlichen Umwelt, also müssen sie hergestellt sein. Sie sind allgemein verwendet, Nahrung zu konservieren oder sein Aroma zu erhöhen. Künstliche Zusätze kontrastiert häufig zu den natürlichen Zusätzen, die gewöhnlich von den Chemikalien gebildet, die natürlich gefunden. Der Gebrauch der künstlichen Zusätze ist in den Industrieländern weit verbreitet, aber wachsen Bewegungen, die all-natürliches oder biologische Lebensmittel befürworten.

Nahrungsmittelkonservierungsmittel allgemein benutzt, um den Schaden abzuschwächen, der wahrscheinlich zur Nahrung von den körperlichen, chemischen oder biologischen Prozessen auftritt. Körperliche Schäden können von der Belichtung, um zu beleuchten oder von der Hitze auftreten, und chemische Oxidation kann auftreten, wenn Nahrung in Anwesenheit des Sauerstoffes zu lang bleibt. Der meiste Nahrungsmittelverlust jedoch verursacht durch Mikroorganismen, wie Bakterium, Hefe und Form. Natriumbenzoat ist- ein künstliches Nahrungsmittelkonservierungsmittel, das am Töten solcher Mikroorganismen wirkungsvoll ist-; sein Gebrauch ist in den sehr säurehaltigen Nahrungsmitteln wie Salatsoße besonders überwiegend.

Ein allgemeiner künstlicher Zusatz, der benutzt, um Aroma zu verbessern, ist Zuckerersatz. Diese Substanzen sind gewöhnlich viel süsser als Zucker pro Maßeinheitsmass. Infolgedessen können Hersteller weniger Stoff viel benutzen, um einen ähnlichen Geschmack zu erzielen. Künstliche Stoffe sind auch im Allgemeinen preiswerter, als Zucker, also Nahrungsmittelfirmen außer Geld regelmäßig zu produzieren, indem sie diese Art des künstlichen Zusatzes verwenden. Viele Diätproduktee enthalten eine kleine Menge künstlichen Stoff und folglich weniger Nahrungsmittelenergie als Zucker, beim Behalten eines süssen Aromas.

Künstliche Farben sind die Zusätze, die benutzt, um das Aussehen der Nahrung zu ändern. Scheinbar natürliche Nahrungsmittel, wie Frucht und Fische, enthalten manchmal künstliche Lebensmittelfarbemittel, um natürliche Schwankungen der Farbe zu maskieren. Natürlich vorkommende Farben können mit künstlichen Färbungen auch verstärkt werden oder erhöht werden. Leute verbinden häufig Lebensmittelfarben mit bestimmten Aromen, also kann Lebensmittelfarbe auch verwendet werden, um erkanntes Aroma zu beeinflussen. Der Gebrauch der natürlichen Nahrungsmittelfärbungen liegt an den Sicherheitsinteressen auf künstliche Zusätze im Zunehmen jedoch.

Die Kontroverse mit künstlichen Zusätzen zurückgeht hinsichtlich der frühen Jahre des 20. Jahrhunderts. Bestimmte künstliche Zusätze verbunden worden in den Forschungsstudien zum Krebs, zu den verdauungsfördernden Ausgaben und zu den Verhaltenseffekten. Ein berühmtes Beispiel ist das Saccharin des künstlichen Stoffs. Saccharin nachgeforscht durch den Staat-Behörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimittelnanfang 1907 ht, als der Zusatz vermutet, um zum öffentlichen Gesundheitswesen gefährlich zu sein. Laborratten einzogen hohe Dosen des Saccharins gezeigt, um Fälle des Blasenkrebses zu entwickeln ln. Saccharin ist am meisten benutzter heutiger Tag jedoch weil diese Gefahr gezeigt, um nur an Ratten und nicht an Menschen zu wenden.